Amaretti morbi – Weiche italienische Mandelplätzchen mit Aprikose

23. November 2019Ina
Blog post

Kennt ihr Amaretti? Das sind traditionelle Mandelplätzchen aus der italienischen Küche. Es gibt sie in ganz verschiedenen Varianten. Vielleicht habt ihr beim Kaffeetrinken schon einmal einen kleinen runden Mandelkeks dazu bekommen, der recht hart ist und ein bisschen wie Amaretto schmeckt. Das sind Amarettini, für die ich auf dem Blog auch schon ein Rezept gepostet habe. Sie eignen sich wunderbar für weihnachtliche Schichtdesserts, weil sie sich gut zerbröseln lassen.

Heute geht es um ganz andere Amaretti, nämlich die sogenannten Amaretti morbi. Das sind weiche Mandelplätzchen, die mehr wie Marzipan schmecken. Der Trick ist, dass diese Amaretti ohne Mehl gebacken werden. Sie bestehen eigentlich nur aus Mandeln, Eiweiß und Puderzucker, so ähnlich wie Makronen.

 

Weiche Amaretti mit Aprikosen und Mandeln

 

Bei diesem Rezept habe ich noch getrocknete Aprikosen hinzugefügt, so werden die Amaretti extra weich und fruchtig. Das Beste ist aber, dass sie ihre Konsistenz beibehalten, wenn ihr sie nur separat in einer Plätzchendose aufbewahrt. So schmecken sie auch nach zwei Wochen noch wie am ersten Tag.

Hier kommt mein Amaretti Rezept:

 

Rezept drucken

Weiche Amaretti mit Aprikosen und Mandeln

Amaretti morbi sind weiche Mandelplätzchen und ein echter Klassiker in Italien. Dieses Amaretti Rezept wird mit getrockneten Aprikosen extra zart und schmeckt leicht nach Marzipan.

Zutaten

  • 100 g Aprikosen, getrocknet
  • 180 g Mandeln, blanchiert, gemahlen
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Honig
  • 100 g Mandeln, blanchiert, ganz
  • 150 g Puderzucker, gesiebt

Für die Deko

  • 30 g Puderzucker, gesiebt

Zubereitung

  • 1)

    Ofen auf 150 g Umluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.

  • 2)

    Die getrockneten Aprikosen in den Multizerkleinerer geben und fein hacken. In eine Schüssel geben und mit gemahlenen Mandeln vermischen.

  • 3)

    In einer zweiten Schüssel Eiweiß, Salz und Honig sehr steif schlagen. Aprikosen-Mandelmischung, ganze Mandeln und 150 g Puderzucker unterheben, bis ein homogener Teig entstanden ist.

  • 4)

    Mit feuchten (!) Händen kleine Bällchen formen und rundum in 30 g Puderzucker wälzen. Im Ofen 10-15 Minuten backen. Sie sollten ganz leicht braun, aber nicht zu dunkel werden! Beobachte die Amaretti am besten während dem Backen, damit sie nicht zu fest werden.

  • 5)

    Anschließend auf dem Blech abkühlen lassen und erst, wenn sie erkaltet sind, vorsichtig vom Backpapier lösen. In einer Plätzchendose aufbewahren.

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

 

Weiche Amaretti mit Aprikosen und Mandeln

 

Weiche Amaretti mit Aprikosen und Mandeln

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag