Dinkel Vollkornbrot Rezept mit Übernachtgare

14. April 2018Ina
Blog post

Hallo Freunde! Heute gibt es mal wieder ein richtiges Brotrezept von mir. Ein reines Dinkelbrot, besser: Dinkel Vollkornbrot mit Übernachtgare und extra viel Aroma. Tatsächlich ist dieses Dinkel Vollkornbrot eines meiner allerliebsten Alltagsrezepte: Ich bin zwar kein Weizenverächter und verstehe den Anti-Weizenhype auch nicht. Aber totzdem backe ich sehr gerne mit vielen unterschiedlichen Getreiden und Dinkel ist einer meiner Favoriten.

Man kann damit eigentlich alles backen, von Dinkelbrötchen, über Kuchen und Brot in den verschiedensten Varianten. Da ich so ein Dinkelfan bin, gibt es bei mir auf dem Blog auch schon allerlei Dinkelrezepte: Probier doch auch mal mein Landbrot in der Dinkelvariante, mein schnelles und einfaches Dinkelbaguette oder mein eiweißreiches Dinkelbrot mit Kidneybohnenpüree. Es gibt so viel, was man aus Dinkel machen kann! Auch die meisten Kuchen lassen sich aus Dinkel herstelllen. 🙂

 

Dinkel Vollkornbrot

 

Mein heutiges Dinkelrezept ist wieder einmal eines mit Übernachtgare: Wieso ein solches Brot besonders aromatisch wird, kannst du in meinem Post zum Thema Schnelles und langsames Brot nachlesen.

Hast du noch weitere Ideen für Dinkelrezepte oder Posts? Lass es mich gerne wissen!

 

Rezept drucken

Dinkel Vollkornbrot Rezept mit Übernachtgare

Gesundes Dinkel Vollkornbrot Rezept mit langem Vorteig und sehr hohem Vollkornanteil. Ein super Alltagsbrot Rezept für alle, die reines Dinkelbrot lieben. Fertig in: etwa 19 Stunden und 20 Minuten.

Zutaten

Für den Vorteig

  • 4 g Hefe, frisch
  • 300 ml Wasser, lauwarm
  • 300 g Dinkelmehl, Vollkorn
  • 10 g Honig

Für den Hauptteig

  • 24 g Hefe, frisch
  • 290 ml Wasser, lauwarm
  • 550 g Dinkelmehl, Vollkorn
  • 100 g Dinkelmehl, 630
  • 24 g Salz
  • 20 g Haferflocken, kernig
  • 20 g Honig
  • 50 ml Apfelessig
  • etwas Roggenmehl, zum Verarbeiten

Zubereitung

Vorbereiten

  • 1)

    Für den Vorteig Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, Mehl und Honig dazugeben und mit einer Gabel vermischen. Mit einem Tuch bedeckt 16 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Weiterverarbeiten

  • 1)

    Für den Hauptteig die Hefe im Wasser auflösen, dann alle weiteren Zutaten und den Vorteig dazugeben und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken verkneten: etwa 14 Minuten auf langsamer Stufe und 2 Minuten auf schnellerer Stufe. Mit einem Tuch bedecken und 40 Minuten gehen lassen.

  • 2)

    Auf der Arbeitsfläche und in einem ovalen Gärkorb etwas Roggenmehl Type 1.150 oder Vollkorn verteilen. Wir verwenden zum Kneten Roggenmehl, da dieses sich beim Backen des Brotes weiß vom Teig abzeichnet, was einen besonders schönen Kontrast zur dunklen Kruste bildet. Du kannst natürlich auch Dinkelmehl zum Kneten verwenden, dann wird der Effekt eber nicht ganz so schön. 🙂

  • 3)

    Das Brot nun mit den Händen kurz durchkneten und dann mit dem Schluss, also der beim Kneten entstandenen Naht, nach unten in den bemehlten Gärkorb legen und leicht andrücken. Mit einem Tuch bedecken und etwa 1 Stunde aufgehen lassen.

  • 4)

    In der Zwischenzeit den Ofen auf 250 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Dabei ein Blech mit Wasser auf dem Ofenboden mit erhitzen, sodass Wasserdampf entsteht. Auf der zweiten Schiene von unten einen Pizzastein mit erhitzen.

Backen

  • 1)

    Den Laib aus dem Gärkorb stürzen und entweder direkt auf den Pizzastein geben und auf ein kleines antihaftbeschichtetes Blech, das dann auf den Pizzastein gestellt wird. Ofen schließen und das Brot 10 Minuten lang kräftig anbacken.

  • 2)

    Den Ofen öffnen, um den Dampf abzulassen. Das Blech mit Wasser herausnehmen und Ofentür wieder schließen. Die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und das Dinkelbrot noch etwa 45 Minuten lang weiterbacken, bis es dunkelbraun ist.

  • 3)

    In den letzten 5 Minuten der Backzeit einen Holzlöffel zwischen die Ofentür klemmen. Dadurch entweicht noch etwas Dampf und die Kruste wird schön knusprig. Anschließend auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

 

Dinkel Vollkornbrot

 

Dinkel Vollkornbrot Rezept

2 Comments

  • Angelika

    1. Mai 2018 at 12:41

    Hallo, ausprobiert und für gut befunden. Sehr schmackhaft. Sonntag gebacken und heute, Dienstag immer noch saftig. Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Angelika

    1. Ina

      1. Mai 2018 at 11:42

      Hallo Angelika! Danke für deinen lieben Kommentar! Freut mich sehr!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag