Italian Style Burger mit selbstgemachten Pinienkern-Brötchen

4. September 2018Ina
Blog post

[Reklame] Der heutige Post wird euch sicher überraschen! Klar, auf meinem Blog gibt es Brötchen-Rezepte und da liegt eine Anleitung für Burgerbuns nicht allzu fern. Heute beschränke ich mich aber nicht darauf. Es gibt vielmehr ein Die-Perfekten-Burger-Komplett-Rezept. Mit Fleisch, Salat, den besten Saucen und allem drum und dran. Eine Premiere, auf die ihr  alle gewartet habt, das weiß ich genau. 😉

Die Idee für meine selbstgemachten Burger hatte ich, als ich wiedereinmal überrascht feststellte, wie minderwertig und unlecker Fast-Food-Burger sind. Überraschen dürfte mich das eigentlich nicht, schließlich habe ich es schon ungefähr 100 Mal festgestellt. Wann immer man ein solches Ding eben zwischen die Zähne kriegt, meistens auf Reisen und unterwegs, wenn man gerade nichts besseres auftreiben kann. Ein lapperiges Brötchen, aus dem schon Fett quillt, wenn man es nur leicht antippt. Nicht ganz frischer Salat und ein zähes Stück Fleisch. Macht zwar satt, mehr aber auch nicht. Das kriege ich doch besser hin!, dachte ich mir. Und ohne mich selbst übermäßig loben zu wollen, würde ich sagen: Ich habe es besser hingekriegt.

 

Burger

 

Der Startpunkt für meine Burger waren tatsächlich Pinienkerne. Ich wollte unbedingt ausprobieren, wie ein Pinienkern-Burger schmeckt, weil ich diese Kombination noch nicht kannte (und weil es in meinem Supermarkt keinen Sesam gab). Das Geheimnis der Pinienkern-Brötchen besteht übrigens darin, dass nicht nur Pinienkerne drauf sind, sondern auch drin: Im Teig sorgen pürierte Pinienkerne für das kleine Extra Geschmack…

 

Burger Brötchen

 

Und was passt am besten zu Pinienkernen? Genau: Irgendwas mediterranes, sonnengereiftes… Am besten frische Tomaten, bunter Romana-Salat und ein bisschen Parmesan. Italian Style eben. 😉

Die perfekten Saucen dazu hab ich bei Thomy gefunden. Ein süß-scharfer Feigensenf und eine klassische, milde BBQ-Sauce mit dem Aroma von Röstzwiebeln. Passt super zu meinen Burgern, und mit Sicherheit auch zu vielen anderen Rezeptideen. Wenn ihr Lust auf weitere Inspirationen habt, findet ihr auch bei Thomy jede Menge leckere Burgerrezepte.

 

Burger

 

Burger

 

Rezept drucken

Italian Style Burger mit Pinienkern-Brötchen

Selbstgemachte Burger sind die allerbesten: Besonders bei diesem Burger Rezept mit selbstgebackenen Burgerbrötchen, frischem Salat, Tomaten, Parmesan und Pinienkernen.

Zutaten

Für die Burgerbrötchen (reicht für 9 Stück)

  • 50 g Pinienkerne
  • 25 g Hefe, frisch
  • 270 ml Milch, lauwarm
  • 500 g Weizenmehl, Type 550
  • 11 g Salz
  • 50 g Butter
  • 30 g brauner Rohrzucker
  • 10 g Honig
  • etwas Milch, zum Bestreichen
  • nach Belieben Pinienkerne, zum Bestreuen

Für die Italian Stlye Burger (reicht für 4 Stück)

  • 4 Pinienkern-Burgerbrötchen, nach dem Rezept oben
  • 500 g Hackfleisch, Rind
  • etwas Salz und Pfeffer, zum Würzen
  • etwas Sonnenblumenöl oder Butterschmalz, zum Anbraten
  • ein paar Blätter Salat, z.B. Romana
  • eine Handvoll Cocktailtomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • ein großes Stück Parmesan
  • nach Belieben Feigensenf, "Süße Feige" von Thomy
  • nach Belieben BBQ-Sauce, "Onion" von Thomy

Zubereitung

Burgerbrötchen zubereiten und backen

  • 1)

    Für die Burgerbrötchen 50 g ganze Pinienkerne mahlen, sodass eine ölige Masse ensteht.

  • 2)

    Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl, Salz, Butter in Stücken, Rohrzucker und Honig dazugeben und alles in der Küchenmaschine zu einem weichen Teig kneten: Zuerst 8 Minuten auf langsamer Stufe, dann 5 Minuten auf schnellerer Stufe. Die gemahlenen Pinienkerne erst beim schnellen Kneten hinzufügen.

  • 3)

    Dann den Teig mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

  • 4)

    Den Teig auf der Arbeitsfläche einmal kurz von Hand durchkneten, dann abwiegen und in 9 gleich schwere Teile schneiden (à ca. 100-110 g). Diese Teile nun zu runden Brötchen formen. Das geht so: Den Teig von allen vier Seiten einmal nach innen klappen, sodass eine runde Kugel entsteht. Dann die von dir wegzeigende Seite nach innen klappen, das Brötchen um ein Viertel drehen und wieder die von dir wegzeigende Seite nach innen klappen. Diesen Vorgang ein paar Mal wiederholen, bis das Brötchen die gewünschte Form hat. Mit dem Schluss nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. So weitermachen, bis alle Brötchen geformt sind.

  • 5)

    Das Blech mit einem Küchentuch abdecken und 1 Stunde stehen lassen.

  • 6)

    Den Ofen auf 240 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Dabei eine Form mit Wasser auf dem Ofenboden mit erhitzen, sodass Wasserdampf entsteht.

  • 7)
    Nach der Gehzeit alle Brötchen einmal umdrehen, sodass der Schluss nun nach unten zeigt. Mit etwas Milch bestreichen und mit Pinienkernen bestreuen.
  • 8)

    Das Blech in die Ofenmitte einschieben, Ofentür schließen und die Temperatur auf 195 Grad reduzieren. Die Burgerbrötchen etwa 20-30 Minuten lang backen, bis sie goldbraun sind. Nach 10-15 Minuten auf jeden Fall mit Alufolie abdecken, damit die Oberseite nicht zu sehr bräunt. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

  • 9)

    Sobald die Burgerbrötchen abgekühlt sind, alle einmal durchschneiden. 4 davon für die Italian Style Burger nehmen, die restlichen 5 in einen Gefrierbeutel geben und einfrieren. (Zum Auftauen einfach kurz bei 180 Grad in den Ofen geben.)

Italian Style Burger zubereiten

  • 1)

    Für die Burger ein paar Salatblätter waschen und trocknen, eine Handvoll Cocktailtomaten waschen und in Scheiben schneiden. Eine rote Zwiebel häuten und in Ringe schneiden, ein Stück Parmasankäse in grobe Scheiben raspeln.

  • 2)

    Eine Pfanne mit Sonnenblumenöl oder Butterschmalz erhitzen. Das Rinderhackfleisch mit etwas Salz und Pfeffer würzen und in 4 Portionen à 125 g teilen. Zu Burgerpattys formen und bei starker Hitze anbraten. Am besten so, dass sie außen kross und innen zart rosa sind.

  • 3)

    Auf jede der 4 Brötchenunterseiten Feigensenf geben, ein Burgerpatty auflegen, sowie Parmesan, Salat, Tomaten und Zwiebeln schichten. Auf die Brötchenoberseite BBQ-Sauce geben und alles zusammensetzen. Falls nötig, mit einem Zahnstocher fixieren. Fertig!

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

 

Burger Buns

 

Burger

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag