Pflaumenkuchen mit Streuseln

18. September 2017Ina
Blog post

Ja, es ist Herbst und ja, ich freue mich sehr darüber! Nach heißen Sommertagen weht einem eine frische Brise um die Nase. Der Lieblingsmantel wird wieder rausgekramt und es darf sich in Mützen und Schals gemümmelt werden. Zu Hause säuselt leise die Heizung, während man tiefer in die warme Decke sinkt, die Hände um eine Tasse Tee geschlungen.

Es ist jetzt die Zeit für lange Lektüren und stille Abende. Es ist die Zeit für gemütliche Stunden und gute Gespräche. Nachmittags Kaffee trinken und noch warmen Kuchen essen, der gerade aus dem Ofen kommt. Der Geruch nach Zimt liegt noch in der Luft. Man hat das Gefühl, wieder Zeit zu haben.

So geht es mir jetzt, im September. Es fühlt sich gut an, im Wechsel zu leben, alle Jahreszeiten auszukosten und das Gute in ihnen zu sehen. Und der Herbst bietet allerlei Gutes, auch kulinarisch: Wir dürfen uns wieder über Kürbis freuen, Birnen, Quitten, Pflaumen und Maronen. Wir können Äpfel direkt vom Baum pflücken und Brombeeren im Wald sammeln.

Ja, der Herbst hat seine guten Seiten und das findet auch Julia von Julias Torten und Törtchen. Sie hat die Blogparade „Saisonal backen im September“ ausgerufen, an der ich mit diesem Post gerne teilnehme 🙂 Es geht darum, ein Lieblings-Backrezept mit saisonalem Obst vorzustellen. Ich habe mich für einen Pflaumenkuchen entschieden, ganz klassisch mit Streuseln und einem Hauch von Zimt. Was ich daran liebe? Die Kombination von weichen, saftigen Pflaumen mit dem knusprigen Mürbeteig. Ein Klecks Sahne obendrauf und frisch gebrühten Kaffee dazu. Willkommen im Herbst!

 

Auf dem Bild: Meine Lieblings-Springform „La forme plus“ von Kaiser*

 

Rezept drucken

Pflaumenkuchen mit Streuseln

Herbstlicher Pflaumenkuchen mit Mürbeteig und Streuseln. Fertig in: etwa 1 Stunde und 45 Minuten.

Zutaten

  • 750 g Pflaumen
  • 225 g Butter, kalt
  • 500 g Weizenmehl, Type 405
  • 175 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Msp Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Zubereitung

Pflaumen vorbereiten

  • 1)

    Zuerst eine Springform einfetten. Die Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Beiseite stellen.

     

Mürbeteig zubereiten und Kuchen zusammensetzen

  • 1)

    Für den Mürbeteig die Butter in kleine Stücke teilen und zusammen mit allen weiteren Zutaten in der Küchenmaschine oder mit einem Handrührer mit Knethaken vermengen, bis grobe Streusel entstehen. Wichtig bei der Herstellung eines Mürbeteigs: Nie zu lange rühren, da der Teig sonst bröselig wird. (Ich verwende hierfür meine Cooking Chef mit dem K-Haken und lasse das Ganze nicht länger als 1-2 Minuten laufen.) Alternativ kann ein Mürbeteig natürlich auch von Hand geknetet werden. Dazu einfach das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und alle weiteren Zutaten kurz hineinkneten.

  • 2)

    Wenn der Mürbeteig fertig ist, etwa 2/3 des Teigs auf dem Boden der Springform festdrücken, dabei einen etwa 3 cm hohen Rand ziehen. Den Rest des Teigs für die Streusel übriglassen.

  • 3)

    Nun die Plaumenhälften von außen nach innen auf dem Boden verteilen. Dabei leicht aufrecht ansetzen und etwas festdrücken. Zum Schluss die Streusel dazugeben. Am besten unterschiedlich große Streusel formen. So sieht es am Ende am schönsten aus.

Backen

  • 1)

    Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (Mitte) bei 150 Grad Umluft etwa 1 Stunde bis 1 Stunde 10 Minuten lang backen, bis die Streusel goldbraun sind. Auf einem Kuchengitter in der Form auskühlen lassen. Dann vorsichtig mit einem Palettenmesser lösen.

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

 

 

P.S.: Was ist nicht alles Tolles rausgekommen bei dieser Parade! Von Äpfeln, über Pflaumen, Brombeeren und Nektarinen wurde allerlei verbacken. Die leckeren Rezepte findet ihr hier.

 

 

*Dieser Link ist ein Amazon-Partner-Link. Wenn du darüber einkaufst, erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Du zahlst dadurch nicht mehr und dir entstehen keine Nachteile! Du kannst mich aber in meiner Arbeit für diesen Blog unterstützen und dazu beitragen, dass es Bäckerina auch weiterhin geben wird. Vielen Dank für deine Wertschätzung!

Pflaumenkuchen
Pflaumenkuchen
Pflaumenkuchen
Pflaumenkuchen
Pflaumenkuchen
Pflaumenkuchen
Pflaumenkuchen
Pflaumenkuchen
Zwetschgenkuchen
Zwetschgenkuchen
Zwetschgenkuchen
Zwetschgenkuchen
Zwetschgenkuchen
Zwetschgenkuchen
Zwetschgenkuchen
Zwetschgenkuchen
Pflaumenkuchen mit Streuseln

3 Comments

  • Julias Torten und Törtchen

    18. September 2017 at 17:11

    Hallo Ina,
    leider konnte ich dir irgendwie nicht auf deine Mail antworten, also tue ich das jetzt eben hier 🙂
    Danke für deinen tollen Beitrag, ich freue mich sehr, dass du mitgemacht hast!
    Der Kuchen ist wirklich schön geworden, würde bestimmt auch meiner Oma gefallen, die liebt Streusel 🙂
    LG Julia

    1. Ina

      18. September 2017 at 17:17

      Hallo Julia!
      Ich habe deine Email bekommen 🙂
      Mit deiner Oma würde ich mich bestimmt super verstehen, ich liebe Streusel auch über alles 😀 Bin schon gespannt auf die Zusammenfassung der Parade. Danke nochmal, es hat Spaß gemacht, mitzumachen!
      LG Ina

  • Würzige Scones – der Herbst ist da! | Baking Avenue

    30. September 2017 at 17:31

    […] Pflaumenkuchen mit Streuseln von Bäckerina […]

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag