17. + 18. Türchen – Schokoplätzchen mit gesalzenen Karamellerdnüssen (& kleines Adventskalenderfazit)

18. Dezember 2018Ina
Blog post

Meine Lieblingsplätzchen 2018? Definitiv diese unwiderstehlichen Schokoplätzchen mit karamellisierten und gesalzenen Erdnüssen. Sooo lecker! Besonders für alle, die auf Schokolade und überraschende Geschmackserlebnisse stehen. 😉

Habt ihr schonmal gesalzene Schokoade probiert? Zuerst denkt man, das kann gar nicht schmecken. Aber besonders die Kombination mit dunkler Schokolade ist so gut, dass man sich fragt, wieso man es nicht schon viel früher probiert hat.

Der Teig für diese Plätzchen ist wieder mein einfacher Schoko-Mürbeteig, den ihr schon von den Nougatbäumchen und den Schokosternen mit Himbeerfüllung kennt. Ähnlich wie beim Teig für Butterplätzchen ist es auch bei diesem Schokoteig so, dass man ihn als Grundlage für unendlich viele Plätzchen nutzen kann…

 

Schokoplätzchen

 

Bevor wir zum heutigen Schokoplätzchen Rezept kommen, noch ein kurzes Wort zu meinem Adventskalender 2018: Wie hat er euch bisher gefallen? Es stehen ja nicht mehr so viele Türchen an… Da würde es mich jetzt schon interessieren, ob sich die Mühe lohnt und ihr einen solchen Adventskalender auch nächstes Jahr wieder haben möchtet.

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege! Aber ich habe ja ein bisschen das Gefühl, dass es sich eher nicht lohnt. Dass manche Leser sogar leicht überfordert oder genervt sind von so vielen Posts in so kurzer Zeit. Vor ein paar Jahren, als ich selbst noch keinen Blog hatte, war der Adventskalender bei Foodbloggern quasi ein Muss. Heute sieht man ihn kaum noch. Vielleicht kommt er einfach nicht so gut an? Schreibt mir eure Meinung, das wäre mir sehr wichtig!

Nun zum Rezept für die Schokoplätzchen mit Karamellerdnüssen: 🙂

 

Rezept drucken

Schokoplätzchen mit gesalzenen Karamellerdnüssen

Schokoplätzchen sind an sich schon was Feines. Wenn dann noch Karamell, Erdnüsse und eine kleine Prise Salz dazukommen, entstehen traumhaft leckere Kekse, die nicht nur an Weihnachten gut ankommen.

Zutaten

Für den Schokoteig

  • 250 g Butter, in kleinen Würfeln
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 400 g Weizenmehl, Type 405
  • 2 EL Kakao, gehäuft
  • 1 Prise Salz

Für die Karamellerdnüsse

  • 200 g Erdnüsse, geröstet und gesalzen
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Wasser
  • 1/2 TL Zimt
  • 200 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Schokoteig zubereiten

  • 1)

    Für den Mürbeteig die Butter in Stücken und alle weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine kurz kneten, bis Streusel entstehen. Dann sofort abschalten. (Alternativ kannst du den Mürbeteig natürlich auch von Hand kneten.)

  • 2)

    Den Teig in 3 Teile schneiden, daraus Kugeln formen und diese in Frischhaltefolie einwickeln. 1-2 Stunden im Kühlschrank lagern.

Plätzchen backen

  • 1)

    Nach der Kühlzeit den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Eine Kugel aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und die Hälften nacheinander auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit Förmchen deiner Wahl ausstechen.

  • 2)

    Die rohen Plätzchen auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen und im Ofen etwa 10-15 Minuten auf zwei Ebenen backen. Achtung! Die Plätzchen sollten durch sein, aber auf keinen Fall dunkel werden, dann schmecken sie schnell verbrannt.

  • 3)

    Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und den restlichen Teig ebenso verarbeiten.

Karamellerdnüsse herstellen und Plätzchen verzieren

  • 1)

    Für die Karamellerdnüsse den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Einen Teil der Erdnüsse grob hacken, einen Teil ganz lassen (sodass eine gute Mischung an Größen entsteht, das sieht später schöner aus).

  • 2)

    Den Honig mit dem Wasser und dem Zimt in einen Topf geben und verrühren. Aufkochen und mit den Erdnüssen vermischen, dann vom Herd nehmen.

  • 3)

    Auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und in der Ofenmitte etwa 8 Minuten lang karamellisieren. Vollständig auskühlen lassen.

  • 4)

    Die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen. Ein paar Plätzchen mit einem Teelöffel mit Schokolade bestreichen und mit Karamellerdnüssen bestreuen. (Zum Bestreichen keinen Pinsel nehmen, da man die Rillen sehen würde!)

  • 5)

    Diesen Vorgang für alle Plätzchen wiederholen und sie dann vollständig auskühlen lassen.

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

 

Schokoplätzchen

2 Comments

  • Doreen

    19. Dezember 2018 at 22:13

    Hallo Ina!
    Ich freue mich wahnsinnig über jedes deiner Kalendertürchen, kann aber vermutlich nur erahnen, wie viel Mühe es dich gekostet hat, das alles vorzubereiten. Ich freue mich immer über deine schönen Ideen, ob sie nun in Form eines Kalenders sind, der dich sicherlich sehr fordert, oder in anderer Form, spielt keine Rolle.
    Fröhliche Weihnachten und vielen herzlichen Dank für deine Mühe!

    1. Ina

      23. Dezember 2018 at 22:36

      Hallo Doreen!
      Vielen lieben Dank für deinen ermutigenden Kommentar! Ich freue mich total, dass mein Adventskalender dir Freude bereitet und bin froh, dass du auch die Arbeit, die dahinter steckt, wertschätzt. Danke dafür und ein ganz tolles Weihnachtsfest!
      Liebe Grüße,
      Ina

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag