Blog post

Mein Lieblings-Nusskuchen

7. Oktober 2017Ina

Die einfachen Dinge sind doch oft die besten, oder? Wenn ich zum Beispiel die Wahl hätte zwischen einer total raffinierten Torte und einem einfachen Stück Käsekuchen, würde ich den Käsekuchen wählen. Oder: Was gibt es zu Nudeln besseres als eine fruchtige Tomatensoße aus sonnengereiften Tomaten? Sie ist einfach und schnell gemacht und dennoch: Man kann sich quasi nie daran satt essen, eben weil die einfachsten Dinge die besten sind.

So geht es mir auch mit meinem heutigen Kuchenrezept: Ein simpler Nusskuchen mit Schokoladenguss und dennoch einer meiner liebsten Kuchen überhaupt, und das schon seit Jahren. Habt ihr auch so einen simplen Lieblingskuchen, der einfach immer geht? Ich habe ehrlich gesagt nicht nur einen davon, sondern ganz viele… Aber erstmal zum heutigen Rezept:

Werbung

 

Nusskuchen Rezept | bäckerina.de

 

Es ist ein Napfkuchen mit Haselnüssen, der zwar etwas umfangreicher in der Zubereitung ist, dafür aber besonders intensiv nach Nüssen schmeckt. Als ich ihn das erste Mal gebacken habe, war ich verwundert über die sehr feste Konstistenz des Teigs. Ich habe mir das Rezept nocheinmal durchgelesen und war sicher, irgendetwas falsch gemacht zu haben. Dass der Teig so schwer ist, liegt aber einfach daran, dass die Eier getrennt und das Eiweiß steif geschlagen wird. Es wird erst ganz zum Schluss untergehoben und lockert den Teig, der bis dahin eher aus festen Zutaten besteht, etwas auf. Wenn ihr euch also über den festen Teig wundert: Keine Sorge, ihr habt alles richtig gemacht!

Hier kommt das Rezept für den Nusskuchen, den ich in einer klassischen Napfkuchenform* gebacken habe:

Werbung

Nusskuchen - Mein Lieblingsrezept

Einfaches Gugelhupf Rezept mit Haselnüssen und Kakaoglasur.
Zubereitungszeit30 Min.
Back-/Kochzeit1 Std.
Gesamt1 Std. 30 Min.
Kategorie: Kuchen
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Gugelhupf, Haselnüsse, Nusskuchen
Portionen: 1 Kuchen

Zutaten

  • 200 g Haselnüsse gemahlen
  • 5 Eier getrennt
  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Kuchenglasur zartbitter

Zubereitung

  • Eine Gugelhupfform fetten, den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Eier trennen. Butter mit 100 g Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz verrühren. Die Eigelbe einzeln dazugeben und verquirlen.
  • In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen. Über die Buttermasse sieben und gemahlene Haselnüsse dazugeben. Alles zügig zu einem sehr festen Teig vermengen.
  • Das Eiweiß mit 1 Prise Salz und 50 g Zucker 10 Minuten lang steif schlagen. Zuerst ein Drittel, dann den Rest unter den Teig heben. In die vorbereitete Form füllen und im Backofen (Mitte) etwa 1 Stunde lang backen. Gegen Ende eventuell mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu stark bräunt.
  • Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, zunächst 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann auf ein Gitterrost stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  • Die Zartbitterglasur über dem Wasserbad schmelzen und auf dem Kuchen verstreichen.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

 

Nusskuchen Rezept | bäckerina.de

 

Nusskuchen Rezept | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate-Links.]

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag