Blog post

Mini Brotfrikadellen – Aus trockenem Brot

6. September 2021Ina

Heute kommt ein Rezept, das ich euch schon lange zeigen wollte: Mini Brotfrikadellen! Dieses Rezept könnt ihr nutzen, um altes, trockenes Brot aufzubrauchen. Durch Käse, Kräuter und natürlich das Anbraten erhalten die vegetarischen Brotfrikadellen viel Aroma. Sie schmecken sowohl warm als auch kalt und passen gut zu Büffets. Wenn ihr sie in einem Büffet anbieten wollt, steckt einfach einen Zahnstocher hinein, sodass man die Frikadellen gut greifen kann. Zusätzlich könnt ihr noch ein Stück Käse, eine Snacktomate oder eine Scheibe Gurke aufspießen. Dazu passt ein Kräuterquark oder Dip.

Warm schmecken die Brotfrikadellen gut mit Tomatensauce oder als vegetarische Alternative zu Fleischbällchen. Sie machen sehr satt – mein Rezept für 36 Mini Frikadellen reicht auf jeden Fall für die große Runde. :-)

Werbung

Brotfrikadellen Brot Resteverwertung | bäckerina.de

 

Um die Frikadellen herzustellen, müsst ihr altes Brot zu Semmelbröseln verarbeiten. Das geht zum Beispiel in einem sehr starken Standmixer oder im Thermomix. Ihr könnt das Brot auch in eine Tüte stecken und mit einem Fleischklopfer zerstoßen. Das Brot kann bereits ganz trocken oder nur leicht angetrocknet sein. Schneidet Brot, bevor ihr es trocknet, auf jeden Fall immer in kleine Würfel. So könnt ihr es leichter weiterverarbeiten. In diesem Artikel habe ich ausführlicher beschrieben, wie man Semmelbrösel selbst herstellen kann.

Mein heutiges Rezept für die Brotfrikadellen könnt ihr wie gesagt im Thermomix machen, aber auch ganz ohne Geräte. In der Rezeptkarte zeige ich euch beide Varianten:

Werbung

Mini Brotfrikadellen

Vegetarische Frikadellen aus Brotresten. Schmecken warm und kalt.
Zubereitungszeit10 Min.
Back-/Kochzeit15 Min.
Gesamt25 Min.
Kategorie: Beilage
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Brot, Paniermehl
Portionen: 36 Stück

Zutaten

  • 100 g Gouda mittelalt
  • 500 g Brot altbacken
  • 50 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Butter
  • 200 g Milch
  • 3 Eier
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1 EL Petersilie getrocknet
  • 1 EL Schnittlauch getrocknet
  • nach Bedarf Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung

  • Gouda in feine Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben.
  • Das Brot zu Semmelbröseln verarbeiten: Entweder in eine Tüte geben und mit einem Fleischklopfer klein hacken oder im TM nacheinander je 250 g 15 Sekunden/Stufe 8 pürieren.
  • Das zerkleinerte Brot zu dem Gouda in die Schüssel geben.
  • Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. (TM: 5 Sekunden/Stufe 5)
  • Zusammen mit Butter glasig anbraten. (TM: 2 Minuten/120 Grad/Stufe1)
  • Mit Milch, Eiern, Salz, Pfeffer und Kräutern verquirlen. (TM: 10 Sekunden/Stufe 2)
  • Die Mischung über das Brot schütten, gut vermischen und 5 Minuten ziehen lassen.
  • Aus je 1 gehäuften EL ca. 36 Mini-Frikadellen formen und in Butterschmalz von allen Seiten anbraten.
  • Heiß oder kalt servieren.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Brotfrikadellen Brot Resteverwertung | bäckerina.de

 

Brotfrikadellen Brot Resteverwertung | bäckerina.de

 

Brotfrikadellen Brot Resteverwertung | bäckerina.de

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag