Fluffiger Quarkzopf mit Mandeln (und ohne Rosinen!)

4. März 2018Ina
Werbung
Rezept drucken

Fluffiger Quarkzopf mit Mandeln (und ohne Rosinen!)

Rezept für einen schnellen und einfachen Hefezopf mit Quark und Mandeln. Perfekt für Ostern oder zum Frühstück!

Zutaten

Für den Teig

  • 13 g Hefe, frisch
  • 70 ml Wasser, lauwarm
  • 335 g Weizenmehl, Type 405
  • 40 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 35 g Butter
  • 100 g Magerquark
  • 6 g Salz

Für die Deko

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 2 Handvoll gehobelte Mandeln

Zubereitung

Vorbereiten

  • 1)

    Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Alle weiteren Zutaten dazugeben und in der Küchenmaschine verkneten: etwa 6 Minuten auf langsamer Stufe und 8 Minuten auf schnellerer Stufe. Achtung! Der Teig wird dir zunächst sehr fest vorkommen. Er wird aber im Laufe der Knetzeit immer weicher und löst sich am Ende komplett vom Schüsselrand.

  • 2)

    Die Schüssel abdecken und den Teig 1 Stunde lang gehen lassen.

Weiterverarbeiten

  • 1)

    Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz kneten, dann in drei Teile teilen und daraus Stränge formen. Die Stränge (am besten direkt auf einem mit Backpapier belegten Blech) zu einem Zopf flechten. Beide Enden umklappen, damit ein schöner Abschluss entsteht.

  • 2)

    Mit einem Küchentuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.

  • 3)

    In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

  • 4)

    Ein Ei trennen, das Eigelb mit 1 Esslöffel Milch verquirlen (Eiweiß anderweitig verwenden). Den Zopf zweimal hintereinander mit der Eimischung einstreichen, dann mit gehobelten Mandeln bestreuen.

  • 5)

    Kleiner Bloggertipp: Wenn du möchtest, dass dein Zopf richtig schön aussieht, solltest du die gehobelten Mandeln vorher sortieren und dir nur die schönsten Exemplare raussuchen. Außerdem solltest du die Mandeln nicht einfach auf den Zopf streuen, sondern einzeln aufsetzen… Ich weiß, ein ziemlicher Aufwand! Aber die Optik ist es auf jeden Fall wert! ;-)

Backen

  • 1)

    Den Zopf in die Ofenmitte einschieben und etwa 30 Minuten lang backen. In den letzten 10 Minuten mit Alufolie bedecken, damit er nicht zu stark bräunt. Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept