Blog post

Himbeermarmelade – Grundrezept & 5 neue Varianten

2. August 2017Ina

Himbeermarmelade – wer mag sie nicht? Ob mit oder ohne Körnchen, pur oder mit anderen Früchten – Himbeermarmelade geht immer und schmeckt immer. Dabei finde ich ja, dass die Beeren zu Marmelade verkocht viel intensiver und besser schmecken als roh. Eine Himbeersahne, also einfach nur Sahne mit pürierten Himbeeren gemischt, schmeckt viel mehr nach Himbeeren als wenn man die Sahne und die Himbeeren getrennt essen würde. Ich mag Himbeeren pur auch gar nicht so gern! Aber na ja, genug von mir…

Heute gibt es also den zweiten Teil meiner “1 Grundrezept – 5 Varianten”-Serie. Beim ersten Teil ging es um 6 verschiedene Aprikosenmarmeladen, heute wird es um Himbeere gehen. Wie immer (als gäbe es schon genug Teile der Serie, dass man “immer” sagen könnte…) zeige ich euch erst das Basisrezept für die Marmelade und danach fünf weitere Rezepte, die z.B. mit anderem Obst, Gewürzen oder Säften verfeinert werden…

Werbung

Himbeermarmelade Grundrezept und Varianten | bäckerina.de

 

Um Himbeermarmelade – oder generell Marmelade – zu kochen, braucht ihr eigentlich nur Obst und Gelierzucker. Was den Gelierzucker* angeht, habt ihr die Wahl zwischen 2 verschiedenen Sorten: Bei Gelierzucker 1:1* kommt 1 kg Zucker auf 1 kg Obst. Bei Gelierzucker 2:1* benötigt ihr nur 500 g Zucker für 1 kg Obst. Welchen Zucker ihr wählt, ist Geschmackssache. Wenn ihr Marmelade sehr süß mögt, eher 1:1, wenn ihr es lieber fruchtig und weniger süß habt, 2:1.

Ansonsten braucht ihr noch: Einen hohen Topf*, einen Holzlöffel*, einen Marmeladentrichter* mit extra breiter Öffnung (den verwende ich soo häufig und nicht nur zum Marmelade kochen!), Ofenhandschuhe* und natürlich Schraubgläser*. Hier sind meine 6 Vorschläge für die Himbeermarmelade:

Werbung

Himbeermarmelade Grundrezept & 5 neue Varianten

Himbeermarmelade ist ein beliebter Klassiker, den man einfach selbst machen kann. Neben dem traditionellen Rezept verrate ich dir heute 5 weitere Ideen, wie du deine Himbeermarmelade mal anders genießen kannst.
Zubereitungszeit10 Min.
Back-/Kochzeit4 Min.
Abkühlzeit12 Stdn.
Gesamt12 Stdn. 14 Min.
Kategorie: Marmelade
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Grundrezept, Himbeeren, Marmelade selbst kochen
Portionen: 6 Gläser

Zutaten

Traditionelle Himbeermarmelade

  • 1 kg Himbeeren frisch oder tiefgekühlt
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Himbeer-Vanille-Marmelade

  • 1 kg Himbeeren frisch oder tiefgekühlt
  • 1 Vanilleschote Mark
  • 2 cl Himbeergeist
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Himbeerkonfitüre mit Sternanis

  • 1 kg Himbeeren frisch oder tiefgekühlt
  • 6 Anissterne ganz
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Beeren-Minz-Konfitüre

  • 500 g Himbeeren frisch oder tiefgekühlt
  • 500 g rote Johannisbeeren frisch oder tiefgekühlt
  • frische Minzblätter von 5 Zweigen
  • 3 EL Himbeergeist
  • 2 Bio-Limetten Saft und Schale
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Pfirsichmarmelade mit Himbeeren

  • 400 g Himbeeren frisch oder tiefgekühlt
  • 600 g Pfirsiche entsteint
  • 1 Vanilleschote Mark
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Himbeerkonfitüre mit Kakaobohnen

  • 1 kg Himbeeren frisch oder tiefgekühlt
  • 75 g Kakaobohnen zerstoßen
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung

Traditionelle Himbeermarmelade

  • 6 Marmeladengläser mit Deckeln heiß auswaschen und luftrocknen lassen. Himbeeren waschen und mit dem Gelierzucker zusammen in einen Topf geben. Dann bei starker Hitze aufkochen, ständig rühren und 4 Minuten kochen lassen. Noch heiß in die Marmeladengläser füllen, verschließen, etwa 5 Minuten umdrehen und auskühlen lassen.

Himbeer-Vanille-Marmelade

  • Vanilleschote auskratzen, zusammen mit Himbeeren und Zucker einkochen. Danach ein Schnapsglas Himbeergeist hinzufügen und sofort in die Gläser füllen. Verschließen und umdrehen, auskühlen lassen.

Himbeerkonfitüre mit Sternanis

  • Zunächst Himbeeren und Anissterne aufkochen, dann Zucker hinzufügen und etwa 4 Minuten kochen lassen. In die vorbereiteten Gläser füllen. Dabei am besten darauf achten, dass in jedem Glas ein Anisstern enthalten ist. Umdrehen und auskühlen lassen.

Beeren-Minz-Konfitüre

  • Früchte waschen und zur Hälfte mit einer Gabel zerdrücken. Mit Himbeergeist, Schale und Saft der beiden Limetten und dem Gelierzucker vermengen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Dann aufkochen, klein geschnittene Minze erst zum Schluss dazugeben und die Masse in die Gläser füllen. Umdrehen und auskühlen lassen.

Pfirsichmarmelade mit Himbeeren

  • Pfirsiche mit heißem Wasser überbrühen, abschrecken und häuten. Dann in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Himbeeren und dem Zucker in einen Topf geben. Das Mark der Vanilleschote hinzufügen und aufkochen. 4 Minuten kochen lassen, dann abfüllen, Gläser umdrehen und auskühlen lassen.

Himbeerkonfitüre mit Kakaobohnen

  • Himbeeren mit Zucker und gestoßenen Kakaobohnen aufkochen, in die Gläser füllen, umdrehen und auskühlen lassen.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Himbeermarmelade Grundrezept und Varianten | bäckerina.de

 

Himbeermarmelade Grundrezept und Varianten | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate-Links.]

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag