Blog post

Natursüßes Orangen Ingwerbrot mit Dinkel & Honig

14. November 2019Ina

Heute (ausnahmsweise mal am Donnerstag) zeige ich euch wieder ein Brotrezept! Ein ganz besonderes Brot mit Orange und ein wenig Ingwer. Ich muss zugeben: Von Ingwerbrot war ich bisher nie so begeistert. Es hat mir immer viel zu stark nach Ingwer geschmeckt, einfach zu scharf und zu dominant. Deshalb habe ich mir ein neues Rezept für ein Orangen Ingwerbrot ausgedacht, das nur ganz leicht nach Ingwer schmeckt. Es wird ausschließlich mit Honig gesüßt und passt nicht nur zu süßen Aufstrichen, sondern z.B. auch zu mildem Käse.

Und dank des Orangenaromas ist es auch ein perfektes Weihnachtsbrot! Backt ihr in der Vorweihnachtszeit Brot oder habt ihr nur Gedanken für Plätzchen und Co.? Ich backe ja eigentlich das ganze Jahr über Brot. An Weihnachten versuche ich, Rezepte zu entwickeln, die gut in die Jahreszeit passen. Eher standardmäßige Alltagsbrote gibt es dann wieder ab Januar…

Werbung

 

Natursüßes Orangen Ingwerbrot mit Dinkel

 

In meiner Brot und Brötchen-Kategorie findet ihr übrigens viele verschiedene, süße und herzhafte Brot-Rezepte für alle möglichen Jahreszeiten und Anlässe: Habt ihr schon alle nachgebacken?

Hier kommt das Rezept für mein mildes Ingwerbrot. Wenn ihr es gerne etwas schärfer mögt, könnt ihr natürlich auch mehr Ingwer verwenden:

Werbung

 

Rezept drucken

Natursüßes Orangen Ingwerbrot mit Dinkel

Das Ingwerbrot mit Orangen, Honig und Dinkel passt perfekt in die kalte Jahreszeit und muss nicht zusätzlich gesüßt werden. Ein einfaches Brotrezept, das du schnell selbst zaubern kannst.

Zutaten

  • 1 unbehandelte Bio-Orange, Schale
  • 21 g Hefe, frisch
  • 4 EL Honig
  • 250 ml Wasser, lauwarm
  • 500 g Dinkelmehl, Type 630
  • 2 EL Butter, weich
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp. getrockneter Ingwer

Zubereitung

Vorbereiten

  • 1)

    Die Orange heiß waschen und die Schale abreiben. Hefe und Honig im lauwarmen Wasser auflösen. Alle weiteren Zutaten, einschließlich Orangenschale, hinzufügen und in der Küchenmaschine verkneten: Etwa 7 Minuten auf langsamer und 1-2 Minuten auf schnellerer Stufe, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Abdecken und etwa 1 Stunde ruhen lassen.

Weiterverarbeiten

  • 1)

    In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Wir benötigen für dieses Rezept keinen Schwaden.

  • 2)

    Den fertig gegangenen Teig auf der bemehlten Arbeitfläche noch einmal von Hand kneten, rund formen und mit der Teignaht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Belch legen. Mit einem Tuch abdecken und noch einmal kurz (ca. 15 Minuten) gehen lassen.

Backen

  • 1)

    Den Teig zweimal quer einschneiden und im Ofen (unteres Drittel) ca. 30-35 Minuten lang backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

 

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Natursüßes Orangen Ingwerbrot mit Dinkel

Werbung

3 Comments

  • Elke

    12. Dezember 2019 at 13:21

    Liebe Ina,
    ich habe gestern dein Orangen Ingwerbrot gebacken und es ist mir tatsächlich super gelungen.
    Es schmeckt hervorragend und ich werde es auf jeden Fall wieder backen.
    Danke für das tolle Rezept.
    Viele Grüße Elke

  • Anja Vogel

    26. Januar 2020 at 06:55

    Hallo Ina,

    bin grade über das brot-backen-gruppenboard auf dein Brotrezept aufmerksam geworden. Das hört sich mal sehr exotisch, aber richtig gut an. Ich glaube ich werde das unbedingt auch mal ausprobieren. Wenn es lecker wird würde ich gerne auf meinem Blog http://www.brotaberlecker.de einen kleinen Beitrag darüber schreiben und einen Link auf deine Seite setzen. Wäre das okay?

    Viele Grüße,
    Anja

    1. Ina

      26. Januar 2020 at 09:59

      Hallo Anja! Ja natürlich :-)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag