Blog post

Schwarzer Hexenkuchen für Halloween

23. Oktober 2019Ina

Nächste Woche ist Halloween! Höchste Zeit für ein paar Rezeptideen. Anfangen möchte ich heute mit einem ganz einfachen Rezept für einen Hexenkuchen. Das besondere ist die Verwendung dunkler Schokolade, die dafür sorgt, dass der Kuchen fast schwarz aussieht. Außerdem natürlich die Hexenhüte aus Zucker*, die ich als Deko verwendet habe. Die sehen doch so süß aus, oder? Bestellen kann man sie in vier Farben. Ich habe mich ganz halloweentypisch für schwarz und orange entschieden und habe jetzt noch ganz viele Hüte für weitere Backprojekte übrig.

Man könnte sie zum Beispiel auch wunderbar als Topping für Cupcakes verwenden. Das praktische ist, dass die Hüte aus Zucker und somit quasi ewig haltbar sind. Man kann sie essen, muss man aber natürlich nicht. ;-)

Werbung

 

Schwarzer Hexenkuchen für Halloween

 

Feiert ihr eigentlich Halloween? Ich habe mich bisher immer ein bisschen davor gedrückt und auch in den letzten Jahren keine Halloween-Rezepte gepostet. Ich habe aber auch immer in Gegenden gewohnt, in denen keine Kinder mit “Süßes oder Saures!” unterwegs waren. Jetzt ist das anders: In meiner neuen Umgebung gibt es viele Familien und mit Sicherheit werden einige an Halloween an meiner Tür klingeln. Deshalb hatte ich dieses Jahr Lust, mal ein paar Halloweenrezepte auszuprobieren. Am Samstag und am Mittwoch nächste Woche zeige ich euch, was dabei noch so rausgekommen ist…

Hier kommt mein Rezept für den Hexenkuchen. Ich hoffe, er gefällt euch! Ist zwar kein halloweentypisches Gruselessen, aber das muss vielleicht auch nicht immer sein, oder? Ich zumindest esse lieber Backwerk, das auch appetitlich aussieht. ;-) Übrigens ist mir erst beim Fotografieren aufgefallen, dass ich absolut null Halloween-Deko besitze! Da muss also definitiv noch aufgestockt werden…

Werbung

 

Schwarzer Hexenkuchen für Halloween

Halloween Kuchen gesucht? Diesen schwarzen Hexenkuchen kannst du ganz einfach selbst backen. Die Basis ist ein Schokoladen Gugelhupf, der garantiert allen Kindern schmeckt.

Zutaten

Für den Schoko Gugelhupf

  • 200 g Blockschokolade
  • 250 g Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 50 g Kakao
  • 3 TL Backpulver
  • 250 ml Milch

Zum Verzieren

  • 1 Pack. Kuchenguss zartbitter
  • 8 Hexenhüte, essbar aus Zuckerguss

Zubereitung

Gugelhupf zubereiten und backen

  • Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten.
  • Die Blockschokolade in kleine Stücke hacken.
  • Butter, Puderzucker und Vanillezucker miteinander verquirlen. Die Eier trennen, das Eigelb nach und nach in die Buttermischung einrühren. Das Eiweiß sehr steif schlagen.
  • Mehl, Kakao und Backpulver in einer Schüssel mischen, sieben. Dann abwechselnd mit der Milch in die Buttermischung einrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Zuletzt die Schokostücke unterheben.
  • Den Teig in die Gugelhupfform füllen und in der Ofenmitte etwa 60 Minuten lang backen. Stäbchenprobe machen! Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und stürzen.

Verzieren

  • Die Kuchenglasur nach Packungsanleitung erhitzen: im Wasserbad oder bei sehr geringer Hitze in der Mikrowelle. Auf den Kuchen geben und kurz etwas antrocknen lassen. Dann die Hexenhüte auf der immer noch flüssigen Glasur platzieren. Komplett auskühlen lassen.

 

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Schwarzer Hexenkuchen für Halloween

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag