Blog post

Schoko Nougatbäumchen

10. Dezember 2018Ina

In zwei Wochen ist schon Heiligabend und bis dahin geht der Blog-Adventskalender fröhlich weiter! Heute mit einem etwas ausgefalleneren Plätzchenrezept: Nougatbäumchen. Die sehen toll aus, sind aber eigentlich ganz einfach herzustellen. Einen Schoko-Plätzchenteig, ein paar Sternausstecher in verschiedenen Größen*, ein bisschen Nougat und Puderzucker – mehr braucht ihr nicht, um eure Weihnachtsgäste mit diesen schönen Plätzchen zu beeindrucken. ;-)

Übrigens sind die Nougatbäumchen nur das erste Schokoplätzchen-Rezept von mehreren dieses Jahr. Wie schon letztes Jahr bei meinen Butterplätzchen habe ich auch dieses Mal wieder ganz verschiedene Plätzchenkreationen aus nur einem Grundteig gezaubert. Wenn ihr erfahren möchtet, was ihr aus diesem Schokoteig sonst noch alles machen könnt, schaut demnächste wieder vorbei!

Werbung

 

Schoko Nougatbäumchen

 

Immer auf dem Laufenden seid ihr natürlich, wenn ihr meinen Newsletter abnonniert. ;-) (Siehe oben und unten auf dieser Seite). In der Adventsausgabe gibt es nicht nur die neuesten Rezepte, sondern auch weitere Tipps und Inspirationen rund um Weihnachten und einen Blick hinter die Kulissen meines Blogs. Ich freue mich schon auf euch!

Hier kommt aber erstmal das Rezept für die Nougatbäumchen:

Werbung

 

Schoko Nougatbäumchen

Rezept für einfache Nougatplätzchen mit Wow-Effekt: Durch die versetzt aufeinander gestapelten Schokosterne sehen diese Plätzchen aus wie kleine Mini-Bäume!

Zutaten

Für den Schokoteig

  • 250 g Butter in kleinen Würfeln
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 400 g Weizenmehl Type 405
  • 2 EL Kakao gehäuft
  • 1 Prise Salz

Für die Deko

  • 150 g Nougatmasse
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Schokoteig zubereiten

  • Für den Mürbeteig die Butter in Stücken und alle weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine kurz kneten, bis Streusel entstehen. Dann sofort abschalten. (Alternativ kannst du den Mürbeteig natürlich auch von Hand kneten.)
  • Den Teig in 3 Teile schneiden, daraus Kugeln formen und diese in Frischhaltefolie einwickeln. 1-2 Stunden im Kühlschrank lagern.

Plätzchen backen

  • Nach der Kühlzeit den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Eine Kugel aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und die Hälften nacheinander auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit Sternenformen in mind. 3 verschiedenen Größen ausstechen.
  • Die Sterne auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen und im Ofen etwa 10-15 Minuten auf zwei Ebenen backen. Achtung! Die Plätzchen sollten durch sein, aber auf keinen Fall dunkel werden, dann schmecken sie schnell verbrannt.
  • Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und den restlichen Teig ebenso verarbeiten.

Bäumchen zusammensetzen und verzieren

  • Die Nougatmasse über dem Wasserbad schmelzen.
  • Für die Bäumchen jeweils 2 Sterne versetzt aufeinander setzen, dazwischen einen Klecks Nougatmasse geben. (Ich habe für jedes Bäumchen zuerst zwei große, dann zwei mittlere und einen kleinen Stern verwendet.)
  • Die Nougatmasse auskühlen lassen und die Bäumchen mit Puderzucker bestäuben.

 

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Schoko Nougatbäumchen

 

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag