Blog post

Einfaches Mischbrot mit Sauerteig, Weizen & Roggen

19. Februar 2020Ina

Der Valentinstag ist vorbei, Karneval liegt vor uns! Am Samstag werde ich noch einmal ein Faschingsrezept posten, aber zuerst wollte ich meinen Brotfans noch ein neues Mischbrot zeigen. Mischbrote sind die perfekten Alltagsbrote, die zu allen möglichen Belägen passen und auch Backanfängern recht leicht gelingen. Außerdem sind sie ein guter Kompromiss zwischen schweren Roggenbroten und leichten Weißbroten.

Wenn du noch nie ein Brot gebacken hast, wunderst du dich vielleicht über das benötigte Zubehör: Ein Pizzastein, eine ofenfeste Form und ein Gärkorb? Wozu das alles? Den Pizzastein verwenden wir, damit das Brot auf einem sehr heißen Untergrund backen kann. Bei Brot gilt nämlich: Je heißer, desto besser! Eine ofenfeste Form brauchen wir, um sie auf den Ofenboden zu stellen und mit Wasser zu füllen. Ich nehme dafür immer ein altes Blech. Ziel ist, im Ofen Wasserdampf zu erzeugen. Das ist sehr wichtig für die Krustenbildung. Und nicht zuletzt der Gärkorb! Das ist eine runde oder ovale Form aus Peddingrohr. Wir geben den rohen Teig dort hinein, damit er schön aufgehen kann und nicht auseinanderläuft.

Werbung

 

Einfaches Mischbrot | bäckerina.de

 

In welcher Reihenfolge das alles abläuft, siehst du dann im Rezept. Wichtig ist nur, dass du gerade am Anfang die Angaben im Rezept genau befolgst. Wenn du dann im Brotbacken geübt bist, kannst du deine eigenen Rezepte erstellen oder Rezepte mehr oder weniger abwandeln.

Wenn du den für diese Rezept benötigten Sauerteig selbst ansetzen möchtest, habe ich hier eine ausführliche Anleitung dazu.

Werbung

Einfaches Mischbrot mit Sauerteig

Einfaches Mischbrot Rezept mit Sauerteig, Weizen, Roggen und türkischem Ayran, der dem Brot eine leichte Säure gibt.
Zubereitungszeit35 Min.
Back-/Kochzeit55 Min.
Gehzeit4 Stdn.
Gesamt5 Stdn. 30 Min.
Kategorie: Brot
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Brot selbst backen, Mischbrot, Sauerteig
Portionen: 1 Brot

Zutaten

  • 200 ml Ayran
  • 200 ml Wasser lauwarm
  • 1 EL Honig
  • 21 g Hefe frisch
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 250 g Weizenmehl Type 1.050
  • 100 g Roggenmehl Type 1.150
  • 75 g Sauerteig
  • 20 g Salz
  • 30 g Sonnenblumenöl
  • etwas Roggenmehl zum Verarbeiten

Zubereitung

Vorbereiten

  • Ayran und Wasser mischen, Hefe und Honig darin auflösen. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und von Hand oder in der Küchenmaschine verkneten: In der Maschine etwa 10 Minuten auf langsamer Stufe und 1 Minute auf schnellerer Stufe, bis sich der Teig komplett vom Schüsselrand löst.
  • Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und bei Raumtemperatur 2-3 Stunden stehen lassen, bis der Teig hoch aufgegangen ist.

Weiterverarbeiten

  • Den Teig dann auf der mit Roggenmehl bemehlten Arbeitsfläche von Hand durchkneten und mit dem Schluss nach unten in einen ebenfalls bemehlten, runden Gärkorb legen. Mit einem Tuch bedecken und ca. 1 Stunde aufgehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 250 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Dabei eine Form oder ein Backblech mit Wasser füllen und auf den Ofenboden stellen. So entsteht Wasserdampf, der wichtig ist für die Krustenbildung des Brots. Außerdem im unteren Ofendrittel einen Pizzastein mit erhitzen.

Backen

  • Den Teigling aus dem Gärkorb stürzen und zügig in den Ofen geben. Achtung vor dem austretenden Wasserdampf!
  • Das Mischbrot 10 Minuten lang anbacken, dann die Ofentür öffnen und die Form bzw. das Blech mit dem Wasser entfernen. Ofentür wieder schließen und das Brot noch 45 Minuten lang weiterbacken. In den letzten 5 Minuten einen Holzlöffel zwischen die Ofentür klemmen und den Ofen auf die Grillfunktion stellen. Das sorgt für eine extra knusprige Kruste und dunkle Farbe.
  • Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Einfaches Mischbrot | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate-Links.]

Werbung

2 Comments

  • Elke

    5. Mai 2020 at 19:53

    Hallo Ina, habe letzte Woche auch dieses Brot wieder gebacken und diesmal 2 kleine Brote daraus gemacht. Hat super geklappt und sehr lecker geschmeckt.
    Deine Rezepte kann man super nachbacken und sie gelingen mir erstaunlicherweise auch bisher immer. Vielen Dank für deinen unermüdlichen Backeinsatz.
    Liebe Grüße Elke

    1. Ina

      5. Mai 2020 at 19:58

      Hallo Elke!
      Danke, das ist so lieb von Dir und gibt mir viel Kraft. Ich freue mich immer, wenn Du meine Rezepte kommentierst!
      Viele Grüße, Ina

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag