Blog post

Gesunde Raffalleo – Das beste Rezept für zuckerfreie Pralinen mit Kokosmus

18. April 2020Ina

Gesunde Raffaello Rezepte gibt es quasi wie Sand am Meer. Ich habe schon einige davon ausprobiert, war bisher aber wenig angetan von den zuckerfreien Pralinen: Entweder hat es mir schlichtweg nicht geschmeckt oder das Ergebnis war so weit von den bekannten Kokospralinen entfernt, dass ich es nicht als gesunde Raffaellos bezeichnen würde.

Dann stieß ich auf ein neues Rezept mit Kokosmus, das ich unbedingt ausprobieren wollte. Nicht zuletzt, weil ich noch ein großes Glas Kokosmus* im Schrank hatte und nicht so recht wusste, was ich damit sonst anfangen soll. Kennt ihr Rezepte mit Kokosmus? Wenn ja, könnt ihr mir mal einen Kommentar da lassen! ;-)

Werbung

 

Gesunde Raffaello | bäckerina.de

 

Neben Kokosmus* braucht ihr noch helles Mandelmus*, Agavendicksaft und natürlich Kokosrapseln – keinen Zucker und keine Schokolade. Die gesunde Raffaello-Variante wird auch nicht gebacken. Es ist eine rohe zuckerfreie Praline, bei der die Zutaten einfach vermischt und zu einer Kugel geformt werden – ganz ähnlich wie bei meinen Energiekugeln.

Wenn ihr wollt, könnt ihr die zuckerfreien Pralinen im Kühlschrank aufbewahren, damit sie länger halten. Ich fand sie bei Raumtemperatur aber besser: Dann wird das Innere nicht zu fest und hat eine sehr ähnliche Konsistenz zum Original. Wollt ihr die gesunden Raffaellos mal ausprobieren? Hier kommt das Rezept:

Werbung

 

Gesunde Raffaello mit 4 Zutaten

Rezept für gesunde Raffaello ohne Zucker und ohne Schokolade.
Zubereitungszeit15 Min.
Kühlzeit1 Std.
Gesamt1 Std. 15 Min.
Kategorie: Snacks
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Kokos, Raffaello
Portionen: 15 Stück

Zutaten

  • 100 g Kokosmus
  • 60 g helles Mandelmus
  • 30 g Agavendicksaft
  • 40 g Kokosrapseln
  • nach Bedarf Kokosrapseln zum Wälzen

Zubereitung

  • Das Kokosmus leicht über dem Wasserbad erwärmen. In eine Schüssel geben und mit Mandelmus, Agavendicksaft und Kokosrapeln mischen.
  • Aus der Masse kleine Kugeln formen (bei mir hat es für ca. 15 Stück gereicht) und in zusätzlichen Kokosrapseln wälzen.
  • Auf einen Teller geben und 1 Stunde lang in den Kühlschrank stellen. Herausnehmen, bei Raumtemperatur lagern und zügig verbrauchen.
  • Tipp: Wenn du noch etwas "Knack" dabei haben möchtest, kannst du in die Mitte jeder Kugel eine ganze geschälte Mandel geben.

Habt ihr das Rezept nachgemacht? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

 

Gesunde Raffaello

 

Gesunde Raffaello | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate-Links und Markennennung.]

Werbung
Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag