Blog post

Spanischer Dreikönigskranz – Rosca de Reyes

4. Januar 2020Ina

[Reklame] Am 6. Januar ist es wieder so weit: Die Sternsinger ziehen durch die Straßen, schwenken ihren Weihrauch und sammeln für den guten Zweck. Passend zu diesem Anlass habe ich mal über die Grenzen des deutschsprachigen Raums hinausgeblickt und mir angesehen, welche traditionellen Gebäcke zum Dreikönigstag es in anderen Ländern gibt. Da ich mal für längere Zeit in Spanien gelebt habe, kannte ich den spanischen Dreikönigskranz bereits von früher.

Der Dreikönigskranz ist ein süßer Hefeteig, der in einer Kranzform* gebacken und danach üppig mit Zuckerguss und kandierten Früchten verziert wird. Ich habe ja den Verdacht, dass die Spanier ihr Gebäck generell gerne recht süß und reichlich aromatisiert mögen. ;-) Deshalb kommen in den Dreikönigskranz auch die abgeriebenen Schalen von Orangen und Zitronen. Der Teig selbst ist eigentlich (zumindest nach meinem Rezept) nicht sonderlich süß, aber natürlich tun die kandierten Früchte und der Guss ihr Übriges… Wenn man gerne so etwas isst wie Rosinenbrötchen, Christstollen oder Osterbrot, ist man hier goldrichtig.

Werbung

 

Spanischer Dreikönigskranz

 

Wirklich “echt” ist der Dreikönigskranz nur, wenn darin zwei nicht essbare Dinge versteckt sind: ein Porzellanfigürchen und eine trockene Bohne, die keinesfalls verzehrt werden darf. Die Tradition besagt, dass derjenige, der die Bohne in seinem Kuchenstück findet, den Kranz für alle Gäste bezahlen muss. Derjenige, der dagegen das Glück hat, die kleine Porzellanfigur zu finden, wird von allen zum König gekrönt.

Übrigens wird mein Dreikönigskranz nicht nur durch die Früchte und Schalen, sondern auch durch ein bisschen Alkohol aromatisch. Ich habe mich für den klassischen Rum und dazu noch für einen (in der Backwelt vielleicht eher unkonventionellen) Limettenlikör entschieden. Der passt mit seiner Säure herrlich zu den kandierten Früchten. Zu guter Letzt habe ich noch eine spezielle Backform, nämlich eine Kranzform* verwendet, die eigentlich für den berühmten Frankfurter Kranz gedacht ist. Für meinen spanischen Dreikönigskranz eignet sie sich aber ebenso gut!

Werbung

 

Spanischer Dreikönigskranz

Einfaches Rezept für einen spanischen Dreikönigskranz, genannt Rosca de Reyes oder auch Roscón de Reyes. Grundlage ist ein süßer Hefeteig, der mit Orangen und Zitronen aromatisiert wird.

Zutaten

Für den Dreikönigskranz

  • 50 g Butter geschmolzen
  • 100 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 21 g Hefe frisch
  • 400 g Weizenmehl Type 405
  • 1 TL abgeriebene Orangenschale Bio-Orange
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale Bio-Zitrone
  • 1 Msp Salz
  • 2 Eier
  • 2 EL Rum
  • 3 EL Limettenlikör z.B. von The Famous Steal
  • 25 g Zitronat
  • 25 g Orangeat

Für die Deko

  • 200 g Puderzucker
  • 5 g Zitronensaft
  • 25 g Wasser
  • ein paar Belegkirschen
  • Mandelplättchen nach Bedarf
  • Orangeat nach Bedarf

Zubereitung

Teig zubereiten

  • Zuerst die Butter in einem Topf schmelzen. Mit kalter Milch vermischen, sodass die entstehende Flüssigkeit nur noch lauwarm ist. Darin Zucker und Hefe auflösen, dann alle weiteren Zutaten bis auf Zitronat und Orangeat hinzufügen in der Küchenmaschine ca. 12 Minuten lang auf niedriger Stufe kneten.
  • Zitronat und Orangeat hinzugeben und noch einmal etwa 2 Minuten lang kneten. Der Teig sollte recht weich und eher zäh sein. Dann mit einem Küchentuch abdecken und ca. 1,5 Stunden gehen lassen. Sollte der Teig nicht um das Doppelte aufgegangen sein, einfach noch etwas länger abdecken.
  • Eine Ringform einfetten, den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz kneten und zu einer Kugel formen. Mit dem Daumen ein Loch hineindrücken und dieses ausweiten, bis der Teigring in die Form passt. Mit einem Küchentuch bedecken und noch einmal etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig wieder deutlich vergrößert hat.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.

Backen

  • Den Dreikönigskranz nach der Gehzeit in den Backofen schieben (unterste Schiene) und etwa 30 Minuten backen. Sollte er zu braun werden, mit Alufolie abdecken.
  • Anschließend aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Dekorieren

  • Für die Deko aus Puderzucker, Zitronensaft und Wasser einen eher dickflüssigen Zuckerguss herstellen und auf dem Dreikönigskranz verteilen. Mit Belegkirschen verzieren und jeweils 4 Mandelblättchen blumenförmig darum legen. Dazwischen noch vier Orangeatteilchen legen. Warten, bis der Zuckerguss erstarrt ist, dann anschneiden und genießen ;-)

 

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Spanischer Dreikönigskranz

 

Spanischer Dreikönigskranz

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag