Blog post

Fruchtiger Apfelkuchen mit Cranberries

22. Oktober 2017Ina

Äpfel gibt es bei uns ja eigentlich das ganze Jahr über. Saison haben sie jedoch nur von August bis Oktober. Den Rest des Jahres überbrücken wir mit Lagerobst. Jetzt gerade sind wir aber mitten drin in der Apfelsaison und können uns über frische Äpfel aus regionalem Anbau freuen! Grund genug meinen – ich glaube zweiten – Apfelkuchen zu posten. Diesmal einen Apfel-Cranberry-Kuchen :-)

Das besondere: Er besteht aus zwei Teigschichten: Unten aus einem knusprigen Mürbeteig, oben aus einem feinen Marzipan-Rührteig, der dann mit dem Obst belegt wird. Die Cranberries verleihen dem ganzen eine besonders fruchtige Note. Übrigens: Diesen Kuchen kann man auch leicht abwandeln, z.B. mit Birnen oder Quitten belegen. Die Kombination mit dem Mürbe- und dem Marzipanteig passt immer!

Werbung

 

Apfelkuchen mit Cranberries

 

Übrigens sind Äpfel in den deutschsprachigen Gebieten das ganze Jahr über aus regionalem Anbau erhätlich. Für Äpfelkäufe aus Neuseeland gibt es also keinen Anlass! Vielleicht hast du ja auch einen Bauern bei dir in der Nähe, bei dem du Äpfel zum Kilopreis pflücken kannst?

Ich freue mich jedenfalls schon auf all die Apfelkuchenrezepte, die ich in Zukunft noch für euch posten kann! Es gibt wohl kaum einen Kuchen, der vielseitiger wäre als der Apfelkuchen. Aber erstmal zum heutigen Rezept:

Werbung

 

Rezept drucken

Apfelkuchen mit Cranberries

Fruchtiger Apfelkuchen mit getrockneten Cranberries und zwei Teigschichten: Unten knuspriger Mürbeteig, oben Marzipan-Rührteig. Fertig in: etwa 2 Stunden.

Zutaten

Für den Belag

  • 50 g Cranberries, getrocknet
  • 3 EL Rum, oder Orangensaft
  • 750 g Äpfel

Für den Mürbeteig

  • 100 g Butter, kalt
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser, kalt
  • 250 g Dinkelmehl, Type 630

Für den Rührteig

  • 75 g Dinkelmehl, Type 630
  • 1/2 TL Backpulver
  • 125 g Marzipanrohmasse
  • 125 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb

Zubereitung

Mürbteig vorbereiten und kühlen

  • 1)

    Zuerst eine Springform (26 cm) fetten und die Cranberries in Rum bzw. Orangensaft einweichen. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz mit dem Knethakten (bei der Cooking Chef: mit dem K-Haken) vermengen, bis sich zuerst Streusel und dann ein glatter Teig bildet. So kurz wie möglich rühren, da der Mürbeteig sonst krümelig wird!

  • 2)

    Die Springform mit dem Teig auslegen und einen etwa 3 cm hohen Rand ziehen. Mehrfach mit einer Gabel einstechen und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Belag und Rührteig vorbereiten

  • 1)

    Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Äpfel waschen, schälen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Mit den Cranberries und dem Rum bzw. Orangensaft vermischen, beiseite stellen.

  • 2)

    Für den Marzipan-Rührteig Mehl und Backpulver vermischen und sieben. Das Marzipan grob reiben und mit Butter und Zucker verrühren. 2 Eier und 1 Eigelb einzeln unterschlagen, dann Mehl-Backpulver-Mischung einrühren.

Kuchen zusammensetzen und backen

  • 1)

    Die Springform mit dem Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und zuerst den Rührteig darauf verteilen und glatt streichen. Dann die Apfelspalten von außen nach innen kreisförmig aufsetzen und jeweils leicht eindrücken. Die eingeweichten Cranberries gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

  • 2)

    Den Apfelkuchen auf der zweiten Schiene von unten etwa eine Stunde lang backen. Gegen Ende evtl. mit Alufolie abdecken, damit die Apfelspalten nicht zu sehr bräunen. In der Form auskühlen lassen, dann lösen und mit Schlagsahne servieren.

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

 

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Apfelkuchen mit Cranberries

 

Apfelkuchen
Apfelkuchen
Apfelkuchen mit Cranberries
Apfelkuchen mit Cranberries
Apfelkuchen mit Cranberries
Apfelkuchen mit Cranberries
Apfelkuchen Apfelkuchen mit Cranberriesmit Cranberries
Apfelkuchen mit Cranberries
Werbung

2 Comments

  • Diana Bredow

    23. Oktober 2017 at 18:53

    gleich nachgebacken und super lecker!

    1. Ina

      23. Oktober 2017 at 18:56

      Toll freut mich :-)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag