Blog post

Zimtplätzchen mit Dinkel – ohne Ei

21. November 2020Ina

Heute gibt es schonmal ein Rezept für die Weihnachtsbäckerei, nämlich zarte Zimtplätzchen mit Dinkelmehl. Wenn ihr bisher noch nicht in Weihnachtsstimmung seid, probiert mal diese leckeren Kekse aus! Sie haben drei ganz große Vorteile:

  1. Die Zimtplätzchen brauchen überhaupt keine Kühlzeit, ihr könnt sie schnell zubereiten und sofort backen.
  2. Ihr braucht nur wenige Zutaten, die ihr bestimmt zu Hause habt. Einem spontanen Plätzchenbacken am Sonntag steht also nichts im Weg!
  3. Das Rezept ist ganz einfach, auch für Kinder geeignet und schmeckt garantiert jedem.

 

Ich jedenfalls bin ganz begeistert von meinen Dinkel Zimtplätzchen und werde sie garantiert noch häufiger backen. Es ist ein Rezept, das man bestimmt auch leicht abwandeln kann, etwa mit Vanille oder Zitrone statt Zimt. Wichtig ist nur, dass man alle Zutaten (bis auf die Butter) mehrfach durchsiebt. Glaubt mir, ich habe das bei meinem ersten Versuch nicht gemacht und durfte den Teig dann wegwerfen, weil er total klumpig war. Wenn man aber fleißig siebt, passiert das nicht und man wird mit total weichen, herrlich mürben Zimtplätzchen belohnt. :-)

Werbung

 

Dinkel Zimtplätzchen | bäckerina.de

 

Man könnte die Zimtplätzchen auch Zimttaler nennen, dabei werden sie vor dem Backen eigentlich kugelrund geformt. Sie gehen erst im Ofen etwas auseinander und bekommen so ihre endgültige Form. Etwas überraschen wird euch vielleicht, dass im Teig überhaupt keine Eier enthalten sind, obwohl es sich um einen Mürbeteig handelt. Auch ich habe mich bei diesen Plätzchen gewundert, dann aber gelernt, dass Mürbeteig auch ohne Ei prima funktioniert…

Habt ihr heute Lust auf eine kleine Plätzchenbäckerei? ;-) Hier kommt mein Rezept für die Zimtplätzchen: Macht euch einen schönen Sonntag!

Werbung

 

Zimtplätzchen mit Dinkel

Rezept für leckere Zimtplätzchen mit Dinkelmehl, ohne Eier. Der Vorteil: Die Zimtplätzchen brauchen keine Kühlzeit! Du kannst sie ganz schnell zubereiten und direkt backen.
Zubereitungszeit25 Min.
Back-/Kochzeit15 Min.
Gesamt40 Min.
Kategorie: Weihnachtsbäckerei
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Dinkel, Plätzchen
Portionen: 24 Stück

Zutaten

  • 300 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g Puderzucker
  • 30 g Speisestärke
  • 3 TL Zimt
  • 250 g Butter

Zubereitung

  • Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Dinkelmehl, Backpulver, Puderzucker, Speisestärke und Zimt in einer Schüssel vermischen und dreimal ganz fein durchsieben. Das ist sehr wichtig, damit die Plätzchen später schön zart werden und du keine Klumpen im Teig hast!
  • Die Butter in Stücken hinzufügen und in der Küchenmaschine verkneten, bis grobe Streusel entstehen. Bei mir hat das dieses Mal etwas länger gedauert als sonst, also Geduld! Alternativ kannst du den Mürbeteig natürlich auch von Hand kneten.
  • Zwei Bleche mit Backpapier belegen. Aus dem Teig 24 kleine, stabile Kugeln formen (also ein Stück Teig nehmen, in den Händen fest pressen und rund rollen). Auf das Backpapier setzen und mit dem Handballen etwas flach drücken.
  • Auf der ersten Schiene von unten und der zweiten Schiene von oben einschieben und etwa 15 Minuten lang backen. Sie sollten innen durch sein, aber nicht braun werden. Beobachte sie am besten beim Backen! Lasse die Zimtplätzchen dann auf einem Kuchengitter auskühlen.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

 

Dinkel Zimtplätzchen | bäckerina.de

 

Dinkel Zimtplätzchen | bäckerina.de

 

Dinkel Zimtplätzchen | bäckerina.de

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag