Kleine Gewürzkuchen mit Cream Cheese Füllung

28. November 2017Ina
Blog post

Wir gehen mit großen Schritten auf den Dezember zu! In den Straßen leuchten schon die Weinachtssterne und die ersten Weihnachtsmärkte verbreiten den Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln. Spätestens jetzt kann man wohl sagen. Willkommen in der Adventszeit!

Ich heiße euch heute mit einem Klassiker aus der Weihnachtsbäckerei willkommen, den ich etwas abgewandelt habe: Einem Gewürzkuchen mit Cream Cheese Füllung! Oder besser gesagt zwei Gewürzkuchen, denn ich habe sie in kleinen Mini-Gugelhupfformen* gebacken. Ich liebe Mini-Backformen! So ein kleiner Gugelhupf sieht einfach süß aus und wenn er dann noch lecker gefüllt ist, kann wohl keiner widerstehen 😉

 

Gewürzkuchen

 

Überraschend an dem Gugelhupfrezept fand ich, dass Roggenmehl darin verarbeitet ist. Roggenmehl in einem Kuchen? Das kenne ich eigentlich nur von Brot, aber gut, dachte ich mir, ich probiere es aus. Das Ergebnis war ein dunkler, sehr leckerer Kuchen mit vielen weihnachtlichen Aromen. Die Cream Cheese Füllung dazu ist vielleicht eine etwas ungewöhnliche Kombination. Sie passt aber perfekt, da sie dem Gewürzkuchen mehr Frische und Süße verleiht. Probiert es aus! Ich jedenfalls bin ganz verliebt 😉

Übrigens könnt ihr für diesen Kuchen euer gesamtes Torten-Back-Equipment hervorkramen, falls ihr sowas habt. Benötigt werden zum Aufschneiden der beiden Kuchen eine Tortensäge und ein bis zwei Tortenretter. Sowas gibt’s im praktischen Set* zu kaufen, da hat man direkt alles zusammen. Zum Befüllen verwende ich immer eine Einhand-Garnierspritze*. Die finde ich besonders praktisch, weil ich damit die andere Hand frei habe. Ihr könnt aber natürlich auch die klassischen Spritzbeutel mit Lochtülle* nehmen.

Hier kommt mein Rezept:

 

Rezept drucken

Kleine Gewürzkuchen mit Cream Cheese Füllung

Rezept für 2 kleine, weihnachtliche Gewürzkuchen mit leckerer Füllung aus Frischkäse. Ein etwas anderes Gewürzkuchen Rezept, das bei Gästen sicherlich Eindruck schindet 🙂 Benötigt werden 2 Gugelhupfformen mit 16-18 cm Durchmesser. Alternativ kann auch ein normal großer Gugelhupf daraus gebacken werden.

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g Weizenmehl, Type 405
  • 100 g Roggenmehl, Type 1.150
  • 1 TL Natron
  • 150 g Haselnüsse, gemahlen
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Abrieb von 1 Bio-Orange
  • 250 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 2 EL Rum
  • 200 ml Milch

Für die Füllung

  • 300 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 70 g Puderzucker
  • 2 Pck Sahnesteif

Für die Deko

  • 100 g Kuvertüre

Zubereitung

Gugelhupfe vorbereiten und backen

  • 1)

    Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Zwei kleine Gugelhupfformen mit 16-18 cm Durchmesser einfetten. Eine unbehandelte Bio-Orange heiß abwaschen und die Menge von einem Teelöffel Schale abreiben.

  • 2)

    Die beiden Mehle mit Natron, gemahlenen Haselnüssen, Gewürzen und Orangenschale mischen. Die Butter cremig rühren, dann abwechselnd Zucker und Eier einrühren.

  • 3)

    Nun die Mehlmischung dazugeben, verrühren und langsam die Milch einfließen lassen. 2 EL Rum einrühren.

  • 4)

    Den Teig esslöffelweise in die beiden Formen füllen. Etwas andrücken, um Luftbläschen zu vermeiden. In die unterste Schiene in den Backofen einschieben und etwa 1 Stunde lang braun backen. Auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.

Füllung und Deko

  • 1)

    Die Gugelhupfe stürzen und mit einer Tortensäge in der Mitte durchschneiden. Die beiden oberen Teile auf Tortenrettern beseite stellen.

  • 2)

    Für die Füllung den Frischkäse mit Puderzucker und Sahnesteif glatt rühren. In eine Garnierspritze mit großer Lochtülle geben und in 2-3 Reihen auf den beiden Unterseiten der Kuchen verteilen.

  • 3)

    Die Oberseiten aufsetzen und leicht andrücken. Evtl. noch etwas Frischkäsemasse nachspritzen, sodass ein schöner Abschluss entsteht.

  • 4)

    Für die Deko 100 g Kuvertüre über dem Wasserbad oder in einer Küchenmaschine mit Heizplatte sanft schmelzen. Mit einem Teelöffel in Fäden über die Kuchen laufen lassen.

  • 5)

    Die Kuchen bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp

Diese Rezeptkarte kannst du ausdrucken oder während der Zubereitung am Bildschirm geöffnet lassen. Wenn du eine Zutat hinzugefügt oder einen Zubereitungsschritt erledigt hast, klicke auf das Kästchen davor und die Zutat/der Zubereitungsschritt wird durchgestrichen. So kannst du immer direkt sehen, was du schon erledigt hast.

 

Kleine Gewürzkuchen mit Cream Cheese Füllung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag