Blog post

Schweizer Bürli mit Roggen

12. Juli 2021Ina

Jetzt im Sommer habe ich mir vorgenommen, nicht so viele große und schwere Brote zu posten, sondern eher leichtere helle Sommerbrote und Brötchen. Neulich habe ich euch schon ein Weizenbrot mit Zwiebeln und Speck gezeigt. Heute gibt es mal wieder Brötchen, und zwar Schweizer Bürli mit Roggen.

Kennt ihr Bürli schon? Das sind Brötchen aus der Schweiz, die oft aneinander gebacken werden. Es gibt sie in zahlreichen regionalen Varianten, mal als reines Weißbrot, mal als Weizen-Roggen-Mischung. Der Name Bürli bedeutet so viel wie „kleines Bauernbrot“. Ich zeige euch heute eine Variante mit Mischteig. Da ich mir beim Kneten nicht so viel Mühe machen wollte, habe ich meine Bürli getrennt voneinander in einer Form gebacken. Nämlich in der Form, die ihr schon von anderen Brötchenrezepten kennt: Der Mini-Kuchenform aus meinem Onlineshop. Große Liebe!

Werbung

Bürli Rezept mit Roggen | bäckerina.de

 

Das Ganze geht so: Wir setzen einen Teig mit eher wenig Hefe an und lassen ihn bei kalter Gare aufgehen. Dann stechen wir mit einem Esslöffel Teig ab und geben ihn direkt in unsere Mini-Kuchenform. Wir kneten die Bürli also gar nicht richtig, sondern legen den Teig einfach in die Mulden unserer Form. Wir bemehlen unsere Teiglinge und backen sie im Ofen ab. Was anfangs noch etwas unförmig aussieht, geht beim Backen schön auf. Es entstehen rustikal eingerissene, längliche Brötchen – ganz ohne Kneten von Hand! Praktisch, oder? Hier kommt das Bürli Rezept. Die passende Form findet ihr hier in meinem Onlineshop.

JETZT BESTELLEN - MEINE BACKHELFER

Bürli Rezept mit Roggen

Mischbrötchen nach Schweizer Tradition, gebacken in der Mini-Kuchenform von Pampered Chef.
Zubereitungszeit10 Min.
Back-/Kochzeit20 Min.
Gehzeit8 Stdn.
Gesamt8 Stdn. 30 Min.
Kategorie: Brötchen
Land / Region: Schweiz
Schlagwort: Brötchen, Pampered Chef
Portionen: 8 Stück

Zutaten

  • 340 g Wasser lauwarm
  • 10 g Hefe frisch
  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Roggenmehl Type 1.150
  • 1,5 TL Salz
  • etwas Öl für die Form
  • etwas Roggenmehl für die Deko

Zubereitung

  • Hefe im Wasser auflösen. Zusammen mit Mehlen und Salz ca. 10 Minuten zu einem weichen Teig verkneten. (TM: 3 Minuten in der Knetstufe)
  • Luftdicht abdecken und 8 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  • Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Dabei ein mit Wasser gefülltes Blech auf den Ofenboden stellen und mit erhitzen, sodass Wasserdampf entsteht.
  • Die Mini-Kuchenform etwas einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit zwei Esslöffeln 8 Portionen abstechen und in die Mulden der Form geben. Falls nötig, den Teig mit dem Löffel in die Ecken ziehen, sodass er die Mulde ausfüllt.
  • Mit gesiebtem Roggenmehl bestreuen und im Ofen 10 Minuten anbacken. Dann das Blech mit Wasser herausnehmen und noch einmal ca. 10 Minuten backen.
  • Aus der Form lösen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Habt ihr das Rezept ausprobiert? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Bürli Rezept mit Roggen | bäckerina.de

 

Bürli Rezept mit Roggen | bäckerina.de

 

Bürli Rezept mit Roggen | bäckerina.de

JETZT BESTELLEN - MEINE BACKHELFER

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Pampered Chef.]

Werbung

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag