Blog post

Dinkelbrot über Nacht – mit Vollkorn & Buttermilch

2. Oktober 2021Ina

Willkommen im Oktober und zu einem neuen Brotrezept für ein Dinkelbrot über Nacht: Wie ihr wisst, sind Brote mit Übernachtgare eine tolle Möglichkeit, unkompliziert und mit wenig Hefe zu backen. Ihr müsst den Teig nur abends ansetzen, über Nacht im Kühlschrank gehen lassen und morgens abbacken. Der Vorteil von Broten mit wenig Hefe besteht darin, dass sie oft aromatischer schmecken und allgemein besser verträglich sind.

Bei meinem heutigen Rezept habe ich wieder mal NUR Dinkelmehl verbacken. Ich habe mich für eine Mischung aus hellem Mehl und Vollkornmehl entschieden, die gut zu allen möglichen Belägen passt. Durch die Zugabe von Buttermilch bekommt das Brot eine leichte Säure und wird in der Konsistenz etwas weicher als ein reines Wasser-Brot.

Werbung

Dinkelbrot über Nacht | bäckerina.de

 

Gebacken habe ich das Brot wieder im Topf – ihr wisst es ja schon: Mein Lieblingstopf ist und bleibt der Ofenmeister, weil er das Brotbacken sooo einfach und gelingsicher macht. Übrigens: Natürlich werde ich immer wieder gefragt, ob man die Rezepte auch ohne Ofenmeister nachbacken kann. – Es ist so: Ich konzipiere die Rezepte EXTRA für den Ofenmeister. Es ist zwar nicht unmöglich, sie ohne nachzubacken, aber man müsste erhebliche Änderungen vornehmen und das Ergebnis wäre nicht dasselbe.

Außerdem mache ich mir die Mühe mit diesem Blog natürlich nicht nur aus altruistischen Motiven. Ich hoffe, ihr versteht, dass ich auch selbst etwas davon haben möchte. Schließlich ist so ein Blog mit viel Aufwand verbunden und einiges an Herzblut fließt hierein. Durch den Verkauf des Ofenmeisters kann ich ein kleines Zubrot verdienen und mir selbst ermöglichen, diesen Blog weiterhin zu führen. Danke für euer Verständnis und eure Bereitschaft, mich auf diesem Weg zu unterstützen! Hier kommt das Rezept für das Dinkelbrot über Nacht aus dem Ofenmeister:

Werbung
Dinkelbrot über Nacht | bäckerina.de
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Dinkelbrot über Nacht

Einfaches Dinkelbrot mit Übernachtgare, Hefe und Buttermilch. Gebacken im Ofenmeister von Pampered Chef.
Zubereitungszeit20 Min.
Back-/Kochzeit1 Std.
Gehzeit17 Stdn.
Gesamt18 Stdn. 20 Min.
Kategorie: Brot
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Brot mit langer Gare, Ofenmeister
Portionen: 1 Brot

Zutaten

  • 500 g Buttermilch
  • 100 g Wasser
  • 15 g Hefe frisch
  • 450 g Dinkelmehl Type 630
  • 300 g Dinkelmehl Vollkorn
  • 2 TL Salz
  • etwas Öl für den Ofenmeister

Zubereitung

  • Am Abend Buttermilch und Wasser lauwarm (38 Grad) erwärmen und Hefe darin auflösen. Zusammen mit Mehlen und Salz ca. 10 Minuten zu einem homogenen Teig verkneten. (TM: 4 Minuten in der Knetstufe)
  • Die Schüssel luftdicht mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht 17 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Tag den Ofen auf 230 Grad Ober-Unterhitze vorheizen, dabei ein Rost auf der untersten Leiste einschieben. Ofenmeister mit etwas Öl einpinseln. Er wird NICHT mit vorgeheizt.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und von Hand kneten. Oval formen, mit dem Schluss nach unten in den Ofenmeister legen, bemehlen und dreifach schräg einschneiden.
  • Deckel aufsetzen und 60 Minuten lang backen.
  • Brot direkt stürzen und auskühlen lassen. Ofenmeister ebenfalls auskühlen lassen und nur mit etwas Wasser reinigen.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Dinkelbrot über Nacht | bäckerina.de

 

Dinkelbrot über Nacht | bäckerina.de

 

Dinkelbrot über Nacht | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Pampered Chef.]

Werbung

1 Comments

  • Rainer

    11. Oktober 2021 at 20:09

    5 stars
    Hallo Ina

    Wie lange würdest Du den Teig am nächsten Tag im Gärkorb gehen lassen anstelle des Ofenmeisters ?
    Und würdest Du die selbe Backzeit annehmen ?

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag