Blog post

Kürbis Käsekuchen – Super cremig mit Butterkeks-Boden

8. November 2021Ina

Ein Rezept, das ich schon lange einmal ausprobieren wollte: Kürbis Käsekuchen! Alle Foodies schwärmen auf Instagram davon… Also musste ich herausfinden, was am Mythos Kürbis Cheesecake dran ist. Mein Ergebnis: Einer der besten Kuchen ever! Mein Kürbis Käsekuchen ist sooo cremig geworden und schmeckt richtig toll nach Weihnachten und gemütlichen Stunden zu Hause.

Das besondere Aroma dieses Kuchens kommt natürlich von einer besonderen Gewürzmischung: Dem Pumpkin Pie Spice von Just Spices. Es besteht mit Zimt, Muskatnuss, Nelken, Ingwer, Piment und Kardamom zu 100% aus natürlichen Zutaten. Gerade mal 3 Prisen reichen für diesen Kuchen schon aus! Von einer 40 g Dose hat man also lange was. ;-) Ihr wollt das Pumpkin Pie Spice ausprobieren? Dann nutzt im Onlineshop von Just Spices meinen Code: justbaeckerinade. Ab einem Warenwert von 20 Euro erhaltet ihr das Gewürz ITALIAN STULLEN SPICE gratis dazu! Passende Rezepte gibt es demnächst hier auf dem Blog.

Werbung

Kürbis Käsekuchen cremig | bäckerina.de

 

Aber zurück zum Kürbis Käsekuchen: Bei diesem Kuchen stellen wir zuerst einen Boden aus Butterkeksen her. Das ist einfach, geht schnell und schmeckt immer zu Käsekuchen. Dann kochen wir Kürbisstücke mit etwas Wasser 10-15 Minuten lang weich und pürieren das Ganze. Auf diese Weise erhalten wir Kürbispüree, das bei vielen Kürbisrezepten als Basis dient. Die Füllung besteht aus einer klassischen Quarkcreme, die wir mit unserem Kürbispüree und natürlich dem PUMPKIN PIE SPICE mischen. Dann nur noch backen, in der Form auskühlen lassen, fertig!

Leider habe ich selbst nur ein kleines Stück Kuchen abbekommen. Aber die Arbeitskollegen meines Freundes haben sich sehr darüber gefreut und positives Feedback gegeben. :-) Hier kommt mein Rezept:

Werbung

Kürbis Käsekuchen

Cremiger Kürbis Cheesecake mit Pumpkin Pie Spice.
Zubereitungszeit20 Min.
Back-/Kochzeit1 Std. 5 Min.
Abkühlzeit12 Stdn.
Gesamt13 Stdn. 25 Min.
Kategorie: Kuchen
Land / Region: Amerika
Schlagwort: Käsekuchen, Kürbis
Portionen: 1 Kuchen

Zutaten

Für den Boden

  • 200 g Butterkekse
  • 75 g Butter

Für das Kürbispüree

  • 400 g Hokkaido-Kürbis in Würfeln
  • 125 ml Wasser

Für die Creme

  • 75 g Butter weich
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Quark mind. 20% Fettanteil
  • 300 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 2 EL Weizenmehl Type 405
  • 4 Eier
  • 3 Prisen Pumpkin Pie Spice von Just Spices

Zubereitung

  • Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Springform (26 cm) einfetten.
  • Für den Boden Butterkekse im Mixer fein pürieren. Die Butter in einem Topf schmelzen. Beides gut vermischen und auf dem Boden der Springform verteilen. Mit der Unterseite eines Glases festdrücken.
  • Für das Kürbispüree 400 g Hokkaido-Kürbis mit Schale entkernen und in Würfel schneiden. Zusammen mit Wasser in einen Topf geben, aufkochen und 10-15 Minuten lang weich kochen. Mit dem Pürierstab fein pürieren und etwas abkühlen lassen.
  • Für die Creme Butter, Magerquark, Quark, Zucker, Vanillezucker und Mehl verquirlen. Eier einzeln unterrühren und das Pumpkin Pie Spice dazugeben.
  • Zum Schluss das Kürbispüree dazugeben und alles gut verrühren.
  • Die Masse einmal durch einen Sieb ziehen, damit sie schön glatt ist.
  • In der Springform verteilen und im Ofen (unten) zunächst 20 Minuten lang backen.
  • Dann die Temperatur auf 150 Grad reduzieren und den Kuchen weitere 45 Minuten lang backen.
  • In der Form (am besten über Nacht) vollständig auskühlen lassen, erst dann lösen. In Stücke schneiden und servieren.

Habt ihr das Rezept nachgemacht? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Kürbis Käsekuchen cremig | bäckerina.de

 

Kürbis Käsekuchen cremig | bäckerina.de

 

Kürbis Käsekuchen cremig | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung für Just Spices.]

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag