Blog post

Rumkugeln aus Kuchenresten | Weihnachts-Spezial

25. Dezember 2022Ina

Einen tollen 1. Weihnachtsfeiertag wünsche ich euch! Heute geht es weiter mit meinem kleinen Weihnachts-Spezial und einem Rezept für leckere Rumkugeln. Diese Rumkugeln mag ich besonders gerne, denn sie sind eine tolle Resteverwertung für Kuchen und Marmelade. Wir verarbeiten darin 500 g Kuchenreste und 200 g Marmelade.

Ein super Rezept also für meine Serie „Zero Waste – Küchenreste verwerten“! Vielleicht geht es euch ja auch manchmal so, dass ihr vor lauter Koch- und Backeifer mehr herstellt, als ihr eigentlich essen könnt. Für solche Fälle sind meine Zero Waste-Rezepte perfekt. Schaut doch mal vorbei. Wenn ihr selbst Ideen zur Resteverwertung habt, könnt ihr sie mir gerne über Instagram schreiben.

Werbung

Rumkugeln Thermomix aus Kuchenresten | bäckerina.de

 

Übrigens enthalten die Rumkugeln nur 2 Esslöffel Rum, sie sind also nicht so extrem rumlastig. Wenn du Rum gar nicht magst, kannst du ihn natürlich auch ersetzen, zum Beispiel durch roten Traubensaft. Am besten verwendest du für die Kugeln einen Schokokuchen, Brownies oder Schokomuffins. Es ist auch ok, wenn der Kuchen Kirschen enthält. Er sollte allerdings nicht zu flüssig/saftig sein.

Wie so oft habe ich für mein Rezept den Gaugau Gewürzkakao von Ehrenwort Genussmomente verwendet. Eine wunderbar weihnachtliche Kakaomischung, die jedes Rezept zu etwas besonderem macht. Probiere damit auch mein Schoko-Amarettini-Eis und verwende den Code BAECKERINA10, um bei Ehrenwort 10 Prozent zu sparen. Hier kommt das Rezept:

Werbung

Rumkugeln aus Kuchenresten

Einfaches Rezept für leckere Rumkugeln. Ideal als Kuchen Resteverwertung.
Zubereitungszeit20 Min.
Ziehzeit12 Stdn.
Gesamt12 Stdn. 20 Min.
Kategorie: Dessert
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Schokoladenteig
Portionen: 35 Stück

Zutaten

  • 500 g Kuchenreste am besten aus Schokoladenteig
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100 g Orangensaft
  • 2 EL Kakao
  • 1 TL Gaugau Gewürzkakao von Ehrenwort
  • 2 EL brauner Rum
  • 200 g dunkle Marmelade oder Gelee
  • nach Bedarf Schokostreusel, Kokosrapseln oder gemahlene Haselnüsse für die Deko

Zubereitung

  • Kuchenreste grob mit der Hand zerbröseln und im Mixer klein pürieren. (TM: 20 Sek/5)
  • Vanillezucker, Orangensaft, Kakao, Gewürzkakao, Rum und Marmelade dazugeben und alles verrühren. (TM: 20 Sek/4)
  • Aus der Masse ca. 35 Kugeln formen: Dazu 1 stark gehäuften TL Teig mit feuchten Händen zu einer Kugel rollen und wahlweise in Schokostreuseln, Kokosraspeln oder Haselnüssen wälzen.
  • Die Kugeln vorsichtig auf einem Teller stapeln, mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 12 Stunden, am besten einen ganzen Tag, im Kühlschrank durchziehen lassen. Gekühlt servieren.
  • TIPP: Die Rumkugeln halten sich im Kühlschrank mehrere Tage und schmecken gut durchgezogen am besten.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Rumkugeln Thermomix aus Kuchenresten | bäckerina.de

 

Rumkugeln Thermomix aus Kuchenresten | bäckerina.de

 

Rumkugeln Thermomix aus Kuchenresten | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Ehrenwort Genussmomente.]

Werbung
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag