Blog post

Würzbrot mit Roggenschrot (+ Gewinnspiel)

22. Mai 2021Ina

Mit Würzbrot stand ich bisher ein bisschen auf Kriegsfuß. Alle Rezepte, dich ich ausprobiert hatte, waren mir viel zu intensiv im Geschmack. Dazu muss man wissen, dass das klassische Brotgewürz*, das für Würzbrote verwendet wird, aus Kümmel, Fenchel, Anis und Koriander besteht. Also aus 4 sehr aromatischen Gewürzen, die mit Vorsicht dosiert werden sollten. Wenn man bei manchen Rezepten einen ganzen Teelöffel davon auf 500 g Mehl nehmen soll, schmeckt das Ergebnis extrem stark nach diesen Gewürzen.

Ist vielleicht Geschmackssache! Ich mag es lieber, wenn der Eigengeschmack des Brotes auch noch etwas durchkommt. ;-) Deshalb habe ich für mein heutiges Würzbrot nur 1/4 TL Brotgewürz und 1/4 TL Kräuter verwendet. Wenn ihr das Brot nachbacken wollt, könnt ihr gerne auch ein Brotgewürz ohne Kümmel* benutzen. Ansonsten braucht ihr noch Roggenschrot, das ihr mit einer Getreidemühle* oder dem Thermomix aus ganzen Roggenkörnen selbst herstellen könnt. Alternativ könnt ihr Roggenschrot auch fertig kaufen. Ich würde euch Vollkorn-Roggenschrot* empfehlen, denn dieses Schrot besteht aus dem ganzen Korn. Roggenschrot der Type 1.800 wird dagegen aus Getreide gewonnen, bei dem der Keimling entfernt wurde.

Werbung

Würzbrot Kleiner Zaubermeister | bäckerina.de

 

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, habe ich mein Würzbrot wieder im Topf gebacken. Genauer gesagt in einem meiner absoluten Lieblingstöpfe, dem Kleinen Zaubermeister aus meinem Onlineshop! Dieser kleine, feine Tontopf war lange Zeit ausverkauft und ist nun endlich wieder bestellbar. Er eignet sich perfekt für Brote mit 500-550 g Mehl. Durch die längliche Form erhaltet ihr immer ein perfekt geformtes, von allen Seiten knuspriges und saftiges Brot. Das Beschwaden des Ofens könnt ihr euch sparen, denn im Topf ist das Brot rundum vor Feuchtigkeitsverlust geschützt. Ich kann mir Brotbacken ohne den Kleinen Zaubermeister (und sein großes Gegenstück, den Ofenmeister) kaum noch vorstellen. Deshalb bin ich unheimlich froh, dass beide wieder im Onlineshop verfügbar sind! Schaut doch mal vorbei und lasst euch inspirieren. :-) Bevor ihr das Rezept nachbackt, denkt auch noch an unser großes Gewinnspiel: Macht bei der Bloggerwahl von Frag Mutti mit und gebt mir eure Stimme! Jeder, der teilnimmt, kann tolle Preise im Wert von über 1.000 Euro gewinnen. Hier kommt das Würzbrot aus dem Kleinen Zaubermeister:                                                                                                                                                                                                                                                                          JETZT BESTELLEN - MEINE BACKHELFER

Würzbrot

Einfaches Würzbrot mit Brotgewürz und Kräutern aus dem Kleinen Zaubermeister.
Zubereitungszeit20 Min.
Back-/Kochzeit1 Std.
Gehzeit2 Stdn.
Gesamt3 Stdn. 20 Min.
Kategorie: Brot
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Brot selbst backen, Kleiner Zaubermeister
Portionen: 1 Brot

Zutaten

  • 330 g Wasser lauwarm
  • 20 g Hefe frisch
  • 150 g Vollkorn-Roggenschrot selbst gemahlen oder gekauft
  • 400 g Weizenmehl Type 405
  • 10 g Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 18 g Apfelessig
  • 1/4 TL Brotgewürz
  • 1/4 TL italienische Kräutermischung
  • etwas Rapsöl oder anderes hoch erhitzbares Fett für den Kleinen Zaubermeister

Zubereitung

  • Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Zusammen mit allen weiteren Zutaten in der Küchenmaschine ca. 10 Minuten lang kneten. (Beim TM nur 4 Minuten in der Knetstufe).
  • Den Teig abdecken und 2 Stunden ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 230 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und ein Rost auf der untersten Leiste einschieben. Den Kleinen Zaubermeister leicht mit Öl einfetten. Er wird NICHT mit vorgeheizt.
  • Den fertigen Teig auf der mit Roggenmehl bestaubten Arbeitsfläche kneten, länglich formen und mit dem Schluss nach unten in den Kleinen Zaubermeister setzen. Dreimal schräg einschneiden.
  • Deckel auflegen und den Kleinen Zaubermeister in den Ofen stellen. 60 Minuten lang backen, dann direkt stürzen. Brot und Kleinen Zaubermeister auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Den Kleinen Zaubermeister erst danach mit Wasser abspülen.
  • TIPP: Wenn du das Roggenschrot im TM herstellen willst, gibt die ganzen Körner in den Mixtopf und schrote sie 20 Sekunden/Stufe 10.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Würzbrot Kleiner Zaubermeister | bäckerina.de

 

Würzbrot Kleiner Zaubermeister | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Pampered Chef und in Form von Affiliate-Links.]

Werbung
Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag