Blog post

Schnelles Joghurtbrot – Pampered Chef® Rezept | Ofenmeister©

28. September 2020Ina

Joghurt und Bier sind die perfekte Kombination für ein schnelles und trotzdem aromatisches Brot: Wenn man sich noch nicht an Sauerteig herantraut, übernimmt Joghurt die Säuerung des Teigs. Das ist natürlich nicht dasselbe wie Sauerteig, aber für Anfänger auf jeden Fall ein guter Start. Bier sorgt noch für zusätzliches Aroma. So war der Grundgedanke hinter meinem Joghurtbrot, dem letzten Beitrag aus der großen Zauberwoche.

 

 

Wie hat euch die Zauberwoche dieses Mal gefallen? Es waren ja hauptsächlich Brote dabei (sechs Stück) und ein Hauptgericht unter dem Motto “Ina kocht!”. Ich kann euch gar nicht genau sagen, was mein Favorit war. Die Kürbispfanne fand ich so toll, dass ich sie vorgestern direkt nochmal zubereitet habe. Aber auch das Malz-Kartoffelbrot war richtig gut und das Körnerbrot mochte ich sehr gern. Eigentlich mochte ich alle Rezepte, sonst hätte ich sie ja nicht gepostet. :-)

Werbung

 

Joghurtbrot Ofenmeister Rezept | bäckerina.de

 

Mein Joghurtbrot heute ist ein Zweikornbrot mit Dinkel und Roggen. Auf Sauerteig habe ich wieder einmal verzichtet, um euch ein Brot für Anfänger zeigen zu können. Eine Idee hinter meinem Blog ist ja generell, dass jeder Brot backen kann. Natürlich könnte ich jetzt dazu übergehen, euch nur super komplexe Rezepte mit Sauerteig, zweistufiger Teigführung usw. zu zeigen.

 

 

Aber das möchte ich gar nicht. Ich möchte nicht nur zeigen, sondern auch beweisen, dass jeder Brot backen kann und es nicht kompliziert sein muss. Der Ofenmeister begleitet mich auf diesem Weg, weil er das Backen von Brot im heimischen Ofen noch einfacher macht (kein Schwaden etc.). Ich hoffe, dass ich ein paar meiner Leser auf diesem Weg mitnehmen kann und sie Brotbacken als Hobby für sich entdecken können. Hier kommt deshalb mein einfaches Joghurtbrot für den Ofenmeister:

Werbung

 

Joghurtbrot mit Bier für den Ofenmeister

Einfaches Joghurtbrot, gebacken im Ofenmeister von Pampered Chef.
Zubereitungszeit25 Min.
Back-/Kochzeit1 Std. 10 Min.
Gehzeit1 Std. 50 Min.
Gesamt3 Stdn. 25 Min.
Kategorie: Brot
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Ofenmeister, Pampered Chef
Portionen: 1 Brot

Zutaten

  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 400 g Bier lauwarm
  • 50 ml Wasser lauwarm
  • 390 g Dinkelmehl Type 630
  • 300 g Dinkelmehl Type 1.050
  • 110 g Roggenmehl Type 1.150
  • 3 TL Salz
  • 2 TL Backmalz
  • 150 g Joghurt
  • etwas Rapsöl für den Ofenmeister

Zubereitung

  • Bier und Wasser lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen. Alle weiteren Zutaten hinzugeben und in der Küchenmaschine 10 Minuten auf langsamer Stufe und 2 Minuten auf schnellerer Stufe verkneten.
  • Abdecken und ca. 1,5 Stunden ruhen lassen. Zweimal mit einer Teigkarte in der Schüssel falten und nochmal 20 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 230 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Einen Rost auf der untersten Leiste einschieben. Den Ofenmeister© (inkl. Deckel) innen mit etwas Rapsöl fetten. Er wird NICHT mit vorgeheizt.
  • Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche nur etwas falten, nicht fest kneten. In den Ofenmeister legen, nochmal bemehlen und in einem Ährenmuster einschneiden. Den Deckel aufsetzen und den Ofenmeister© in den Ofen stellen.
  • 70 Minuten backen, dann mit Ofenhandschuhen herausnehmen und das Brot direkt stürzen. Brot und Ofenmeister© auf einem Gitterrost auskühlen lassen. Den Ofenmeister© anschließend mit etwas Wasser abspülen.

Habt ihr das Rezept nachgemacht? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3 Alle weiteren Infos rund um Pampered Chef® findet ihr hier: Was ist Pampered Chef?, Handhabung der Stoneware, FAQ, Monatsangebote.

Werbung

Joghurtbrot Ofenmeister Rezept | bäckerina.de

 

Joghurtbrot Ofenmeister Rezept | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Pampered Chef.]

Werbung

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag