Blog post

Apfelmuskuchen mit Zimt

29. Januar 2022Ina

Gehört ihr auch zu denjenigen, die ein ganzes Glas Apfelmus nur schwer aufbrauchen können? Dann ist mein Apfelmuskuchen perfekt für euch: Mit diesem saftigen Rührkuchen könnt ihr ganze 300 g Apfelmus auf einmal verwerten. Der Kuchen ist ganz schnell zusammengerührt und durch das Apfelmus besonders weich und fluffig.

Weil ich die Kombination aus Äpfeln und Zimt so gerne mag, musste ich natürlich noch ein Löffelchen Zimt dazugeben. ;-) Kennt ihr eigentlich schon meine anderen Apfel-Zimt-Rezepte? Zum Beispiel meine Zimtbuchteln mit Apfelmusfüllung? Oder meine Apfel Zimt Muffins mit Streuseln? Schaut doch mal vorbei. Alle meine Rezepte könnt ihr euch einfach ausdrucken oder bei Pinterest abspeichern.

Werbung

Apfelmuskuchen mit Zimt | bäckerina.de

 

Den Apfelmuskuchen könnt ihr in einer Kastenform oder wie ich in einer Gugelhupfform machen. Da er nur 250 g Mehl enthält, backt er nicht sonderlich hoch und es entstehen eher kleine Stücke. Genauso war es auch bei meinem Joghurtkuchen: Ich war am Anfang etwas überrascht, wie klein der Kuchen aus dem Ofen kommt. Das schadet dem Geschmack natürlich nicht – außerdem sehen die kleinen Kuchenstücke irgendwie süß aus. ;-)

Kennt ihr noch andere Ideen zur Apfelmus-Resteverwertung? Schreibt sie mir doch gerne! Auf meiner Seite Zero Waste – So vermeidest du Küchenabfälle findest du noch weitere Reste-Rezepte. Zum Beispiel für übrig gebliebenes Brot oder Obst. Hier kommt mein heutiges Rezept für den Apfelmuskuchen:

Werbung

Apfelmuskuchen mit Zimt

Restekuchen aus übrig gebliebenem Apfelmus.
Zubereitungszeit10 Min.
Back-/Kochzeit40 Min.
Gesamt50 Min.
Kategorie: Kuchen
Land / Region: Deutschland
Schlagwort: Apfelmus, Zero Waste
Portionen: 1 Kuchen

Zutaten

  • 300 g Apfelmus
  • 150 g Butter weich
  • 150 g Zucker
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 1 TL Zimt
  • 1,5 TL Backpulver

Zubereitung

  • Eine Gugelhupfform einfetten, den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Teig verrühren. (TM: 20 Sekunden/Stufe 4, dann mit dem Spatel nach unten schieben und wiederholen)
  • Den Teig in die Backform geben und im Ofen (2. Schiene von unten) ca. 40 Minuten lang backen.
  • Kurz abkühlen lassen, dann stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Dann teilt eure Werke doch auf Instagram und taggt mich mit @baeckerina.de! Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf diesem Weg austauschen können. <3

Werbung

Apfelmuskuchen mit Zimt | bäckerina.de

 

Apfelmuskuchen mit Zimt | bäckerina.de

 

Apfelmuskuchen mit Zimt | bäckerina.de

[Dieser Beitrag enthält Werbung für Pampered Chef.]

Werbung
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag